• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Wildeshauser Musikzüge feiern im Allgäu

14.07.2011

WILDESHAUSEN Einen strapaziösen, aber auch sehr erlebnisreichen Ausflug hat der Wildeshauser Spielmanns- und Fanfarenzug hinter sich. Mit knapp 50 Musikerinnen und Musikern machte sich das Orchester in der Nacht zum vergangenen Sonnabend mit dem Bus auf dem Weg nach Röthenbach im Allgäu, wo man nach zwölfstündiger Fahrt ankam, um dort am 49. Bezirksmusikfest teilzunehmen. Neben dem 170-jährigen Bestehen der Musikkapelle Röthenbach wurde bei dieser Gelegenheit gleichzeitig der 1150. Geburtstag der Gemeinde Röthenbach mit einem bunten Rahmenprogramm gefeiert.

„Die Musikkapelle Röthenbach haben wir im Jahr 2005 auf dem 5. Internationalen Musikfest in Grimma kennen gelernt“, erinnert sich Sandra Böske, Schriftführerin und Pressewartin der Wildeshauser Musikzüge. „Wir haben uns mit den Mitgliedern der Kapelle auf Anhieb gut verstanden und wurden damals mündlich zu diesem Fest eingeladen“, fügt Julia Eylers (2. Vorsitzende) bei. „Dass man nach all den Jahren aber daran noch gedacht hat, hätte keiner von uns geglaubt.“

Am Sonntag machten sich dann 81 Musikzüge und Festwagen aus nah und fern mit einem Umzug auf den Weg zum Festplatz. Hierunter auch der Wildeshauser Spielmanns- und Fanfarenzug mit der Startnummer 40.

„Dieser Einsatz war schon sehr erfolgreich, musikalisch gesehen sind wir sehr gut beim Publikum angekommen, und wir konnten viele neue Kontakte zu anderen Musikvereinen knüpfen“, berichtet Martin Posenauer, der Tambourmajor des Wildeshauser Spielmannszuges. Die Wildeshauser Musiker hatten mit Abstand die weiteste Anreise zu diesem Ereignis. Die „Nordlichter“ wussten aber nicht nur durch ihre musikalische Leistung zu beeindrucken, auch ihre Berichte über das traditionsreiche Gildefest in der Heimat weckte die Neugier der süddeutschen Freunde. „Wer weiß, vielleicht erhalten wir ja schon im nächsten Jahr zu Pfingsten Besuch“, meint Sandra Böske. Um sich in Erinnerung zu halten, verteilten die Wildeshauser in Röthenbach auch gleich die kleinen Anstecker von ihrem Jubiläum aus dem vergangenen Jahr, die sehr begehrt waren.

Weitere Nachrichten:

Orchester

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.