• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Winterpause im Museum Haus Kimmen

09.12.2010

HUDE Das „Haus Kimmen“ ist in die Winterpause gegangen – Zeit für eine Bilanz: Die Eigentümer des Museums, Falk und Lucia Batz, können auf ein erfolgreiches Jahr 2010 zurückblicken. Seit der Wiedereröffnung des Museum sind ihren Angaben nach zwischen Anfang Mai 2010 und Ende November 2010 über 500 Besucher ins Haus gekommen. Darunter waren viele, die das Museum schon kannten, aber auch neue Gäste. „Das freut uns besonders“, erklären die Eigentümer des Museums. Im Frühjahr haben sie die Ausstellung „Monopoly“ angeboten. „Sie zog viele Familien und Kinder ins Museum“, sagen Falk und Lucia Batz. Als „wahrer Besuchermagnet“ habe sich auch die Sonderausstellung „Kleidung aus früheren Zeiten“ erwiesen. Und auch für das Frühjahr haben sich die Betreiber schon etwas überlegt. Dann soll das Thema „Alles rund um die Küche“ im Mittelpunkt stehen. Wer interessante Küchenutensilien aus Großmutters Zeiten zur kommenden Ausstellung beisteuern möchte, kann sich an Familie Batz wenden unter Telefon 0 44 08/1875. Ein Besuch des Museums ist auch nach Voranmeldung in der Wintrepause möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.