• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

KINDERGIPFEL: Wünschen und Visionen Gestalt geben

18.05.2007

HUDE Die Zahl der Teilnehmer blieb hinter den Erwartungen zurück. Marlies Pape ermunterte zu ehrenamtlichem Einsatz.

Von Peter Biel

„Bewegt, was euch bewegt!“, heißt es jetzt für drei Tage im Kulturhof in Hude. Bis zum Sonntag, 20. Mai, hat die „Agenda 21 Delmenhorst“ in Zusammenarbeit mit der Deutschen Tierschutzjugend (DTJ) zum 9. Niedersächsische Kindergipfel eingeladen, zu dem rund 100 Jugendliche im Alter von acht bis 15 Jahren aus ganz Niedersachsen erwartet wurden. Der Einladung gefolgt waren jedoch nur etwa 50 Kinder mit ihren Betreuern. Das sollte dem Engagement der Anwesenden jedoch keinen Abbruch tun, so die DTJ-Bundesvorsitzende Karen Alwardt in ihrem Grußwort. Denn: „Besser Klasse als Masse“, war ihre aufmunternde Reaktion.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Projektleiter des Vereins „Agenda“, Henning Suhrkamp, hieß alle Teilnehmer in einer humorvollen Form willkommen und stellte dem Kinderparlament die Workshop-Themen Freizeit und Gewalt, Menschen mit Behinderung, Tierschutz sowie Umwelt und Klimaschutz vor, die in den kommenden Tagen diskutiert werden sollen. „Kinder wollen einmal in einer Umwelt leben, die ihnen von den Erwachsenen vererbt wird“, stellte er heraus. „Zur Gestaltung ihrer Zukunft aber werden Kinder kaum gehört.“ Deshalb wolle ihnen der Kindergipfel Gelegenheit geben, ihre Wünsche und Visionen an diejenigen zu richten, die in der Politik entscheiden, wie die Welt von morgen aussehen wird, erläuterte Suhrkamp die Ziele.

Im Namen von Rat und Verwaltung der Gemeinde Hude begrüßte die stellvertretende Ratsvorsitzende Marlies Pape die Jugendlichen und freute sich darüber, dass Hude für dieses Wochenende zur „Landeshauptstadt der Kinder“ ernannt worden sei. Sie zitierte das afrikanische Sprichwort „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Gesicht der Welt verändern!“ und machte damit den Mädchen und Jungen Mut für aktives und selbstbewusstes Eintreten für ihre eigenen Anliegen.

„In Deutschland setzen sich über 23 Millionen Menschen auf vielfältige und kreative Weise für andere ein“, erklärte sie. Mit der Teilnahme am Kindergipfel würden sie sich jetzt auch ehrenamtlich einbringen und einen Einsatz für eine lebenswerte Zukunft leisten. Schon jetzt sei sie gespannt, so Pape, welche Themen in den heute, Freitag, zu erarbeiteten „Generationenvertrag“ Eingang finden werden und freute sich auf die Podiumsdiskussion mit Politikern am Sonnabend.

Mit dem symbolischen Anschneiden der von der Huder Bäckerei Spanhacke kreierten Kindergipfel-Torte eröffneten Marlies Pape, Henning Suhrkamp, Karen Alwardt und Peter Ledwoin (Vorsitzender Agenda Delmenhorst) feierlich den Kindergipfel, nicht ohne sich bei den Huder Agenda 21-Frauen für zahlreiche weitere selbst gebackene Erdbeertorten zu bedanken. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Behindertenband „Low Rider“.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.