• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Thema bei der Kirche: Was das Land aufblühen lässt

24.08.2019

Wüsting Die evangelische-lutherische Kirche ist auch in diesem Jahr mit einem eigenen Kirchenzelt auf der Messe Landtage Nord in Wüsting vertreten. „Artenvielfalt“ ist dieses Mal Thema im Kirchenzelt. „Wir greifen mit dem Thema Artenvielfalt wieder ein weltweit aktuelles Thema auf. Dabei liefern wir keine fertigen Antworten, sondern bieten Mitmachaktionen, die Besuchende aufmerksam und neugierig machen sollen. Wir wollen Denkanstöße liefern“, sagt Pfarrer Dietrich Jaedicke vom Organisationsteam.

Es gibt ein Quizrad. Besucher können zudem bei einem großen Puzzle die Zusammenhänge zwischen Pflanzen und Tieren herausstellen. Als kleines Geschenk gibt es Samentütchen für eine Bienenweide.

Rund 40 Ehrenamtliche aus der gesamten Region begleiten den Stand der Kirche auf dem Messegelände. Erstmals ist auch die AG „Plattdüütsch in de Kark“ vertreten. Die Segenssprüche, die Besucher aus einem kleinen Glockenturm ziehen können, kommen immer sehr gut an.

Täglich werden im Kirchenzelt mittags um 12 Uhr Andachten gefeiert, die von Posaunenchören aus der Region begleitet werden. Die erste plattdeutsche Andacht am Freitag mit Pfarrer Ingmar Hammann, Kirchengemeinde Warfleth, im Kirchenzelt war so gut besucht wie bisher noch nie an einem Freitag.

Der Wüstinger Pastor Udo Dreyer lädt zudem am Sonntagmorgen, 25. August, um 10 Uhr zum traditionellen Landtage-Gottesdienst ein zum Thema „Was das Land aufblühen lässt“. Der Wüstinger Posaunenchor unter Leitung von Martin Brink begleitet den Messegottesdienst, der im eintrittsfreien Bereich in der Scheune Urban an der Raiffeisenstraße stattfindet.

Es singt der Wüstinger Jugendchor unter der Leitung von Martin von Maydell. Vorgestellt werden verschiedene Projekte, die das Thema „Aufblühen“ aus mehreren Blickwinkeln beleuchten.

Renke Dählmann vom Landvolk in Hude berichtet über das Blühstreifenprogramm.

Über den Bau von Insektenhotels im Rahmen der 72-Stunden-Aktion der Landjugend berichten Kuno Lüttmann, Ortsbürgerverein Aschhausen, Imke Bölts und Tom Cordes, Landjugend Aschhausen

Das Inklusions-Projekt: „Natürlich gemeinsam - Gärtnern mit Behinderten in Wildeshausen stellt Thorben Kienert, Freiwilligenagentur „mischMIT!“ vor.

Über die Begleitung von Geflüchteten auf dem Land berichten im Gottesdienst Wulf Wolke und Kerstin Woyke vom ehrenamtlichen Netzwerk Asyl in Hude.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.