• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Toben in der Hüpfburg

23.08.2018

Wüsting Nicht nur die Eltern kommen bei der Messe auf ihre Kosten – auch den Kindern wird einiges geboten. Neben mehreren Aktionen wird 2018 wieder ein eigenes Kinderreich errichtet. Dort können sie toben, entdecken und sich ausprobieren.

Geboten wird den Jungen und Mädchen unter anderem eine Kinderanimation, Treckerfahren, Ponyreiten, Hüpfburgen, eine Sandkiste, ein Tattoostudio, eine Strohburg, ein Streichelzoo auf dem Spielplatz am Eingang Süd, ein sechs Meter hoher Kletterturm sowie ein Bungeetrampolin. Das sind einige Aktivitäten, die kostenlos auf die Kinder warten, während sich die Eltern über das vielfältige Angebot auf den Landtagen informieren.

In der Nähe des Spielplatzes und des Maislabyrinths entsteht in diesem Jahr erstmalig eine Ruheoase für die Eltern. Unter großen, alten Eichen können sie sich im Schatten eine Pause bei Kaffee und Kuchen gönnen und dabei dennoch ihre Kinder im Blick haben.

Kartoffeln suchen

Auf die Plätze, fertig, los! Wer findet die meisten Kartoffeln? Mit einem aus dem Jahr 1959 stammenden Trecker wurde der Kartoffelacker im April für den Kartoffelsuchwettbewerb der jüngsten Besucher durch die Treckerfreunde Wöschenland vorbereitet.

Die Kartoffeln werden an den vier Messetagen jeweils zweimal täglich mit einer aus dem Jahr 1935 stammenden Rodemaschine geerntet. Danach können die Kinder die Kartoffeln sammeln und im Anschluss behalten – ein Riesenspaß, versprechen die Veranstalter. Der Fund der dicksten Kartoffel wird mit einem Gutschein und kleinen Präsenten prämiert. Die ersten drei Gewinner bekommen zusätzlich eine Urkunde. Die Teilnahme für die kleinen Landtage- Nord-Gäste ist kostenlos.

Schafschur

Der Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems richtet nach 2008 zum zweiten Mal eine Bundesschau für Zuchtschafe aus. Neben der Bundesschau ist ein vielfältiges Rahmenprogramm rund um das Schaf geplant. Zahlreiche Firmen und Verbände sind mit Informationsständen und Verkaufsständen vertreten. Die kleinen Besucher können an einem Schafquiz teilnehmen und bei der Schafschur zuschauen.

Kniffeliges Labyrinth

Eine kniffelige Sache für Jung und Alt bietet das Maislabyrinth. Mitten zwischen knapp drei Meter hohen Maispflanzen heißt es, den Weg zum Ziel zu finden. Am Eingang des Labyrinths erhält jeder Interessent einen Fragebogen mit circa zehn Fragen, die er während der Erkundung an den einzelnen Kontrollpunkten beantworten kann. Im Nachhinein wird die Glücksfee die drei Gewinner auslosen. Diese werden von den Landtagen informiert und ausgezeichnet.

NWZ-Kinderclub

Auch der NWZ-Kinderclub wird wieder vor Ort sein und ein buntes Programm bieten. Wie kann man Wasser sparen: Die Kinder können an der Aktion Wasser und Nachhaltigkeit teilnehmen. Airbrush-Tattoos und das Spiel „Ring the Bull“ wird ebenfalls die Jungen und Mädchen während der Messe unterhalten. Am Samstag und Sonntag werden zudem die Weltraumreporter Flux und Fluse auf dem Gelände sein.

Anna-Lena Sachs Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.