• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Zahlreiche Ehrungen

15.12.2009

Besinnliches zur Weihnachtszeit gab Gerold Porth allen Mitgliedern des Sozialverbands auf deren Weihnachtsfeier mit auf den Weg. Weihnachtssterne, Urkunden und Anstecknadeln nur einigen. Die verteilten der Vorsitzende des Ortsverbandes Ganderkesee, die stellvertretende Bürgermeisterin Christel Zießler und SoVD-Kreisvorsitzender Hans Sperveslage an langjährige Mitglieder und verdiente Vorständler. 50 Jahre hält dem SoVD – der zuvor Reichsbund hieß – bereits Herbert Berger die Treue. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Ruth Wahrenberg Urkunde und Anstecknadel überreicht. Herbert Tönjes und Helga Blankmann sind zehn Jahre Mitglied. Der besondere Dank des Kreisvorsitzenden galt den Vorstandsmitgliedern: „23 Millionen Ehrenamtliche gibt es in Deutschland“, so Sperveslage. „Damit ist das Ehrenamt eine wesentliche Stütze der Gesellschaft. Stellen Sie sich vor, es gäbe kein

Ehrenamt. Ob der Staat das bezahlen könnte?“

Seit 20 Jahren leistet Hermann Drieling (2. Vorsitzender) als Vorstandsmitglied der Allgemeinheit einen Dienst. 15 Jahre ehrenamtlich tätig sind Ingelore Wittenberg (Frauenbeauftragte) und Heinz Pranke (Schriftführer). Heinrich Mertens (2. Schatzmeister) und Gerold Porth erhielten von Sperveslage und Christel Zießler dafür Auszeichnungen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

F

Als Freund ausgefallener Kopfbedeckungen präsentierte sich Markus Weise auf der Bühne des Ganderkeseer Weihnachtsmarktes. Ob mit einem roten Weihnachtsbaum oder mit Rentiergeweih – der Moderator fiel nicht nur durch seinen silbern glänzenden Anzug auf. Weise nutzte die Bühne vor allem, um die Werbetrommel für die Büttenabende zu rühren. Und für einige Besucher sorgte er, indem er ein paar Karten unters Volk brachte. Zwei davon erhielt Miriam de Vries. Die Verkäuferin an einem Stand gegenüber der Bühne traute sich, Markus Weise und dem Publikum ein Weihnachtsgedicht aufzusagen. Zum Dank darf sie zum ersten Büttenabend.

F

Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas hatte die Eröffnung des Bookholzberger Weihnachtsmarktes fest eingeplant. Dann kam allerdings ein anderer Termin dazwischen. Doch Andreas Kowitz, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Bookholzberg, die den Markt organisiert, wurde auf der Suche nach Ersatz schnell fündig: Karpathos-Wirtin Larissa Feldmann sprang kurzfristig ein. Und war ihr bei der Begrüßungsrede die Nervosität noch etwas anzumerken, absolvierte sie das anschließende Fotoshooting auf dem Kinderkarussell schon richtig professionell.

F

Professionell hat auch Ewald Krey (ovales Bild links) seine Aufgaben beim Reiterverein Grüppenbühren stets erledigt. Dort war der Westerloger neun Jahre lang als Stallmeister beschäftigt und kümmerte sich an sieben Tagen in der Woche um das Wohl der 22 dort eingestallten Pferde. Im Rahmen der Weihnachtsfeier des RVG wurde Krey nun von der stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Susanne Eichholz in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

F

Da waren die Kleinen mit Feuereifer dabei: Der Spielkreis der Kita Hummelburg machte bei der Weihnachtsfeier des TSV Grüppenbühren-Bookhorn in der Gaststätte „Zur Linde“ auf der Bühne eine gute Figur. Eine gewisse Anspannung war dem Nachwuchs allerdings anzumerken, denn schließlich hatte sich ja auch der Weihnachtsmann angekündigt. Zuvor stimmte Märchenerzählerin Petra Sechting auf Weihnachten ein.

F

Gut gefüllt war die St.-Cyprian- und Corneliuskirche beim traditionellen Konzert am dritten Advent. Das Motto war wie in den Vorjahren „Singen und Musizieren“. Dafür sorgten der Bläserkreis unter der Leitung von Ursel Reiß, Kirchen- und Kinderchor, die Ralf Mühlbrandt dirigierte, der Musizierkreis von Aleke Harders sowie MGV Gantersänger und Singgemeinschaft Immer unter der Leitung von Dietrich Stobbe. Peter Elgeti spielte auf der Arp-Schnitger-Orgel. Es sei schön, wie die Freude am Musizieren auf die Gemeinde überspringe, meinte Pastor Reinhardt Arndt.

F

Mit Pferdewagen wie vor gut 100 Jahren, als die Landbäckerei Tönjes gegründet wurde, wäre die Belieferung der 24 Filialen heutzutage gar nicht mehr möglich. Dass die motorisierten Nachfolger immer einsatzbereit sind, ist Aufgabe von Fuhrparkleiter Stephan Hampel, der jetzt für seine zehnjährige Arbeit geehrt wurde. Bereits doppelt so lange im Betrieb ist die Bäckereifachverkäuferin Angela Henze. Maria Beinke, ebenfalls Verkäuferin, und Bäcker Thomas Wragge wurden für 15 Arbeitsjahre geehrt, die Fillialleiterinnen Manuela Kühn und Marzena Deventer, der Konditor Torsten Willms, Servicekraft Annemarie Bögershausen, Bäcker Christian Rüffer, Verkäuferin Renate Siemer, Bäckereimitarbeiter Johannes Demir und Verkaufsleiter Ralf Schlüter mit jeweils zehn Jahren Betriebszugehörigkeit. Die Firmenchefs Gerold und Axel Tönjes bedankten sich bei einer gemeinsamen Kaffeetafel.

F

Geehrt wurde in der vergangenen Woche auch Heinz Lange (Bild), und zwar für 34 Jahre Mitarbeit im Aufsichtsrat der Raiffeisenwarengenossen-

schaft Oldenburg-Land. „Du bis eines der Urgesteine im Aufsichtsrat, warst immer ein markiger und richtiger Genosse“, lobte RWG-Geschäftsführer Dirk Abel den Ganderkeseer, der den Aufsichtsrat nun verlässt – ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.