• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Ehrenamt: Zehnter Geburtstag mit vielen Helfern

28.07.2014

Wildeshausen Spiel und Spaß sowie als Höhepunkt zwei Kasperle-Theateraufführungen ließen das Sommerfest zum zehnten Geburtstag des Mehrgenerationenhauses (MGH) am Sonnabendvormittag in Wildeshausen zu einem Erlebnis für die meist jungen Besucher der Einrichtung werden.

Sandra Scholz, Leiterin des DRK-Mehrgenerationenhauses, freute sich über das Jubiläum: „Wir sind zehn Jahre da. Das sagt eigentlich alles aus.“ Mit Stolz verwies sie auf ihr Mitarbeiterteam von 22 Ehrenamtlichen und sechs Kindern, die auch das Sommerfest zum Erfolg werden ließen.

Einer davon ist Daniel Witko (12), der von Anfang an im Mehrgenerationenhaus dabei ist und hilft, wo er kann. Auch sein erst sieben Jahre alter Bruder Michael ist bereits ständiger Helfer. „Erst kam er im Kinderwagen zu uns, nun ist er selber junger Ehrenamtlicher“, erklärte Scholz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber auch Jennifer Hillen und Natalie Borg (beide 14) arbeiten im Mehrgenerationenhaus mit. Ob am Stand oder bei der Betreuung der Gäste, in ihrem Cats-Schmink-Outfit waren sie auch beim Sommerfest eine helfende Hand.

Bunt war das Treiben rund um das DRK-Haus. Am Glücksrad konnte gewonnen werden. Kinderschminken und andere Spielangebote sorgten für Kurzweil. Bratwurst, Kaffee und Kuchen fehlten ebenso wenig.

Höhepunkt aber waren die beiden Kasperle-Aufführungen am Nachmittag. Katharina Henkel, Jürgen Vetter und Detlef Keck bedienten die Figuren. Für die Stimmen am Rande sorgte Siegfrid Behnfeld.

Gezeigt wurde erstmals das neue Stück „Kasper und die Höhle des goldenen Schatzes“ aus der Feder von Detlef Keck. Die mobile Kasper-Bühne des MGH kann übrigens auch gebucht werden. (Telefon   0 44 31/ 7 17 78).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.