• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Ferien Am Hasen-Ahlers-Denkmal: Zeltstadt seit 30 Jahren eine Institution

06.07.2013

Dötlingen Der Jahrmarkt war der Höhepunkt aber zugleich auch die Zeit des Abschiednehmens für die 60 Mädchen und Jungen, die am Jubiläumszeltlager in Feldhake beim Hasen-Ahlers-Denkmal teilnahmen.

Am vergangenen Montag hatte die nicht nur in der Ge-meinde Dötlingen bekannte Zeltstadt zum 30. Mal die Pforten geöffnet. Und einmal mehr schafften es die Mit-glieder des Vereins „Freunde des Zeltlagers beim Hasen Ahlers“ nicht nur, ein abwechslungsreiches Lagerprogramm auf die Beine zu stellen, sondern auch auf ein 28-köpfiges Helferteam zurückgreifen zu können.

„Unsere Helfer kommen zum Teil von weiter her“, so Heike Schwan, die schon seit zehn Jahren Lageratmosphäre schnuppert und vor allem auch mitgestaltet. Aus Hamburg, Bremen, Delmenhorst, Vechta und den umliegenden Gemeinden wie Harpstedt, Wildeshausen und natürlich auch Dötlingen stammen die Betreuer, wie auch Lagerleiter Timo Potthoff ergänzte, der bereits im fünften Jahr das Zeltlager führt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Darunter befänden sich auch angehende Sozialarbeiter, die das Camp als Praktikum betreuten. „Und dabei sind auch sechs Jugendliche im Alter zwischen 15 und 16 Jahren, die erstmals mitmachten, um Erfahrung für die kommenden Jahre zu sammeln“, wie Heike Schwan betonte.

Aber nicht nur die Rahmenbedingungen stimmten, sondern auch das Lagerleben. Der Hit war natürlich der ab-schließend aufgebaute Jahrmarkt mit Entenangeln. Luft-ballon-Pfeilwurf, Schaumkusswurfmaschine, Kinder-schminken, Tombola und Dosenwerfen. Zusammen mit den Eltern genossen die Kinder die Abschlussveranstaltung und natürlich auch zum letzten Mal die Lagermahlzeit

Langeweile gab es aber auch an den anderen Zeltlagertagen nicht. Am Dienstagabend war der Baggersee in Westrittrum das Ziel. Hier lud die DLRG zur Wasserrettung ein. „Auch im Vorjahr war die DLRG dabei. Dafür bedanken wir uns ganz besonders“, betonte Heike Schwan.

Am Mittwoch stand die Kohlfahrt mit dem Bollerwagen durch die angrenzende Waldumgebung auf dem Plan. Aber auch der Empfang von Götz Neuber, ausgesprochener Zeltlagerfreund und Imker, der aber in diesem Jahr seine Goldene Hochzeit feierte, war ein besonderes Ereignis. Wie immer las er die Geschichte vom Hasen-Ahlers vor.

Er erhielt zum Jubiläum ein T-Shirt der Lagerbetreuer und der Kinder, versehen mit gelben Fingerabdrücken. Melanie Neuefeind machte aus den gelben Klecksen eine Bienenschar. Aber auch der Auftritt von Moritz Held aus Wildeshausen hinterließ nachhaltigen optischen Eindruck. Mit seiner Poi-Spinning-Jonglage begeisterte der 17-Jährige. Chaos- oder Wäscheklammerspiel sowie der Marktschreiertag trugen zur allgemeinen Belustigung bei. Nach dem 30. Zeltlager ist vor dem 31. Zeltlager. Timo Potthoff möchte nach der fünften Lagerleitung ein Glied zurücktreten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.