• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Zwerge, Zwischentöne und Züchtungen

15.06.2012

DöTLINGEN Das Motto des Hofes Schweers in Ostrittrum am 23. und 24. Juni lautet: „bunt, bunt, bunt“. Das könnte ebenso der Slogan für das gesamte zweite Aktionswochenende 2012 der Dötlinger Gartenkultour sein. Jetzt stellten die Ateliers, Galerien, Gärtnereien und Cafés ihre diversen Angebote und Attraktionen vor. Der Vorsitzende des Vereins Gartenkultour, Olaf Schachtschneider, und viele Mitglieder präsentierten das große Programm in der Galerie Tusculanum auf dem Kläner-Hof in Dötlingen. Neben den sieben geöffneten Privatgärten (die NWZ berichtete) gibt es reichlich Ausstellungen, Musik und Attraktionen. An beiden Tagen, Sonnabend, 23. Juni, und Sonntag, 24. Juni, ist jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Rundreise durch die Dörfer (in alphabetischer Reihenfolge):

In Aschenstedt geht es „Echt norddeutsch“ zu, so der Slogan auf dem Pflanzenhof Schachtschneider. Große Rosen und eine Staudenschau mit schönen Züchtungen aus Norddeutschland warten auf die Besucher.

In Geveshausen weckt Friedrich Lüers in der Galerie „de Moler“ am Oher Kirchweg 26 Sommergefühle. Er zeigt Bilder von Meer und Nordseestrand und Motive von den Urlaubsinseln.

Ebenfalls in Geveshausen, Huntloser Straße 14, zeigt das Atelier für Kunsthandwerk auf den Geveshauser Blickfängen die „Sommer-Ausstellung“. Zu sehen sind Schmuckunikate von Brigitte Habichtsberg (Sandkrug), „Lichte Momente“ von Gitta Martens und Frank Plock (Dötlingen), „Metallisches“ von Elisabeth Schuller-Köster (Oldenburg), Steinzeugkeramik von Sabine Thies (Bad Zwischenahn), „Nackte Keramik“ von Andrea Bielicki-Helms (Wardenburg) sowie Handgewebtes von Brigitte Becker und Fotokunst von Gerd Battermann, die beiden Gastgeber aus Geveshausen. Neu dabei ist der Schneverdinger Bernd Rutkowski mit „fragile“-Glasobjekte und wieder dabei „Feuer und Eisen“ mit Bernd Bannach aus Winsen an der Luhe.

In Neerstedt, Schulweg 30, hat Bildhauer Hossein Razagi, seit diesem Jahr Mitglied der Gartenkultour, den Bremer Künstler Tilman Rothermel mit seinen Bildern zu Gast.

In Nuttel sind bei der Gärtnerei Herb’s die „Dötlinger Sommerblüten“ zu entdecken. Levkoje und Tagetes, Thymian und Lavendelblüten gibt es zu kosten. „Blütenfülle für Teller und Torten, für Suppen und Salate ... oder für Lücken und Löcher in Beeten und Rabatten“, heißt es in der Ankündigung. An beiden Tagen gibt es um 12, 14 und 16 Uhr Führungen.

Auf dem Hof Schweers in Ostrittrum ist unter dem erwähnten Motto „bunt, bunt, bunt“ die Oldenburger Künstlerin Almuth Boeckhoff zu Gast. Sie zeigt ihre Bilder und Riechelpfähle. Dazu gibt es Märchenhaftes im Garten – vom Zwerg erzählt, so die geheimnisvolle Ankündigung. Am Sonntag werden zudem Blütenkränze gebunden. Kulinarisch steht alles im Zeichen der Erdbeere. Zu beachten auf dem Hof Schweers: Am 23. Juni ist erst ab 14 Uhr geöffnet.

„Kopfsache“ heißt die neue Ausstellung der Künstlerin Anne Hollmann im Kultur und Kunsthaus Hof Hollmann in Ostrittrum. Die Arbeiten sind aus wetterfestem Betonmörtel und metallisch patiniert. Die modellierten Köpfe sind auf Holzsockel befestigt. Für den Innenbereich werden Plastiken aus Papiermaché vorgestellt.

In Rhade bei Neerstedt arbeitet Michael Olsen auf dem Gut Grashorn (Zur Eiche 7) an beiden Tagen weiter an seiner am 1. Mai begonnenen neuen Arbeit (200 mal 70 Zentimeter) aus Eiche und Stahlblech. Am Sonnabend, 23. Juni, sind ab 16 Uhr „Die Zwischentöne“ zu hören. Mit einer Mischung aus Acoustic-Blues, Jazz und Interpretationen bekannter Pop-Songs tritt der Oldenburger Nachwuchsmusiker Jannek Zechner auf. Er ist vom bekannten Berklee College Of Music in Boston/USA zum Januar 2013 als Student aufgenommen worden.

Im Dorf Dötlingen haben besonders viele Mitglieder der Gartenkultour ihren Sitz. Dazu gehören auch örtliche Gastronomen, die sich zum Aktionswochenende besondere Leckereien einfallen lassen. Auch bei den anderen Teilnehmern in Dötlingen wird einiges geboten.

Im Garten von GrünArt Gartengestaltung am Mühlenweg 6a lässt sich das Entstehen eines Gartens bei den Aktionswochenenden verfolgen. Der erste Abschnitt, ein lauschiger Gartenteil im Halbschatten, ist fertig. Zum Sommertermin soll der erste Spatenstich für den zweiten Abschnitt erfolgen. Es entsteht eine „Lotus-Lounge“.

Im Püttenhus am Heideweg zeigt Irma Hamann ihre „SchmuckStücke“ aus Glas, eigene Gedichte und erste Bilder in Acryl, die zu den Gedichten entstanden sind. Als Gäste kommen Hans-Dieter Haren mit sommerlichen Obst- und Gemüsezeichnungen, Pflanzenexperte Michael Camphausen mit Thymian, Allium und Co. und Hostafachmann Gerhard Ragus.

Die Galerie Dötlingen präsentiert im Heuerhaus Bilder von Beate Reinsch und Mechthild Antons sowie Bildhauer-Arbeiten des Neerstedter Gartenkultour-Mitglieds Hossein Razagi.

In der Galerie Tusculanum auf dem Dötlinger Kläner-Hof ist Jörg Koltermann mit spiegelnden Objekten zu Gast.

Im Lopshof am Heideweg spielt am Sonntag, 24. Juni, 14 bis 17 Uhr, die dreiköpfige Barrakudas Combo im Garten.

 @   http://www.doetlinger-gartenkultour.de

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.