• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Zwölf Motive mit Seltenheitscharakter

02.09.2010

WILDESHAUSEN Nein, ein Hammer fällt nicht, wenn an diesem Sonnabend im Rahmen des Wildeshauser Kulturfestes zwölf wertvolle Bilder versteigert werden. Aber die Organisatoren versprechen einen ebenso spannenden Ablauf der Auktion. „Das ist ein ganz besonderes Projekt“, warb Gudrun Michler vom Kulturkreis am Mittwoch gemeinsam mit Künstler Carsten Bruhns sowie Eva-Maria Ameskamp und Hans-Christian Krohse vom Bürger- und Geschichtsverein für das Projekt. Sämtliche Einnahmen kommen der neuen Stiftung „Kultur und Geschichte“ zugute.

Die Idee zu dieser „leisen Versteigerung“ hatte Carmen Ausfelder. An den Bildern, die ab 15 Uhr in einem Zelt auf dem Marktplatz ausgestellt sind, werden die Mindestgebote angebracht. Besucher, die sich an der Versteigerung beteiligen wollen, geben Name und Anschrift sowie das Gebot für das Kunstwerk bei den Betreuern, darunter Barbara Pölking und Carsten Bruhns, ab. Das „Wunschbild“ wird mit dem neuen Höchstgebot ausgezeichnet. Um 17.45 Uhr erhält der Meistbietende den Zuschlag. „Sie werden gegen 18 Uhr aufgerufen und gebeten, das Bild abzuholen“, erläuterte Michler. Wer zu diesem Zeitpunkt nicht vor Ort sein kann, soll sich in der kommenden Woche an den Bürger- und Geschichtsverein im historischen Rathaus wenden.

Die Bilder, alles Originale, stammen größtenteils aus dem Fundus von Hartmut Berlinicke. Einige sind Raritäten. Von ihm selbst sind die Farbradierungen „Juckpulver“ und „Unterwegs nach Sardinien“. Mit dem Mindestgebot von 200 Euro wird Berlinickes bekanntes Bild „Distillerie“ ausgezeichnet. Es zeigt die eingerüstete Brennerei und ist hochaktuell, so Michler. Derzeit steht wieder ein Gerüst vor dem 1895 erbauten Gebäude (die NWZ  berichtete).

Auch Carsten Bruhns steuert zwei Radierungen bei. Das Werk „Pestrup“ soll mit dem Mindestgebot von 25 Euro ausgezeichnet werden. Weiterhin können die Kunstkenner unter anderem Bilder von Elke Henke, Malte Sartorius oder Reiner Schwarz ersteigern. Bruhns wird am Sonnabend übrigens im Stadthaus auch in die Ausstellung „Frühere Künstler von Wildeshausen“ einführen. Ber­linicke versteigert andernorts für den guten Zweck – mit Hammer.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.