• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

„Lagerfeuer“ bei der Awo

20.12.2014

Ehrungen langjähriger Mitglieder standen im Mittelpunkt bei der diesjährigen Weihnachtsfeier des Awo-Ortsvereins Bookholzberg im Gasthaus „Schwarzes Ross“. Vereinsvorsitzende Holger Dienst zeichnete Jürgen Drieling, Marianne Winkelmann, Berthold Diers, Hildeburg Ohlebusch, Inge Hafemann, Hella Heinken und Maria Janshen für zehnjährige Mitgliedschaft aus. Gast der Arbeiterwohlfahrt war auf der Weihnachtsfeier auch in diesem Jahr der Chor der Awo Wildeshausen, der nach Kaffee und Kuchen verschiedene Shantys vortrug. Zum Abschluss versammelten sich die Teilnehmer um Kerzen auf dem Boden, „dem Lagerfeuer“, um sich vom Chor in den Advent geleiten zu lassen.

Deutlich mobiler sind nun die Bewohner des Lebenshilfe-Wohnheims am Vollersweg in Bookholzberg: Ralf Rüdebusch, Geschäftsführer des gleichnamigen Huder Autohauses, überreichte die Schlüssel für einen nagelneuen „Ford Transit“ an Karin Lösche-Nass, die Leiterin des Wohnheims. „Die Firma Rüdebusch hat das Auto für die Lebenshilfe behindertengerecht ausgestattet und einen fünfstelligen Betrag der Kosten für das Fahrzeug übernommen“, teilte Christine Mengkowski, Sprecherin der Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg gGmbH, mit. Zu den besonderen Ausstattungsmerkmalen des Kombis zählen eine Rollstuhlrampe, ein Rollstuhlsitzplatz mit Haltevorrichtung sowie eine Dacherhöhung. Eine zusätzliche Stufe soll Menschen mit einem Handicap außerdem den Einstieg erleichtern, hieß es.

Immer wieder gerne auf Tour gehen die Ganderkeseer „Atlas-Rentner“. Viermal im Jahr treffen sich die früheren Mitarbeiter des Baumaschinen-Herstellers zu einem gemeinsamen Ausflug. Diesmal war das Unternehmen „Hansa Flex“ in Bremen das Ziel. Der weltweit mit führende Anbieter für Hydraulikschlauch-Systeme ist seit langem ein Zulieferer und Geschäftspartner der Atlas-Werke, deshalb bestehe auch für die Ehemaligen noch immer eine enge Verbindung zu der Firma, erläuterte Gustav Tönjes. Die 15 Teilnehmer erfuhren beim Gang durch die Produktionshallen und Geschäftsräume viel Neues. Mit dieser Fahrt schließen die „Atlas-Rentner“ ihre Aktivitäten für 2014 ab. Für das Neue Jahr kündigt Gustav Tönjes aber schon wieder den ersten Termin an: Der Ausflug am 18. März führt die Gruppe allerdings nicht sehr weit fort, sie wird dann den Fernsehturm in Steinkimmen besichtigen – solange der noch steht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.