• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Sportfreunde siegen in Stenum

08.04.2019

Landkreis Durch die zweite Niederlagen in Folge büßte die Zweitvertretung des VfL Stenum den dritten Tabellenplatz ein in der 1. Fußball-Kreisklasse. Tungeln setzte sich in Vielstedt knapp durch.

TV Jahn Delmenhorst II - TV Munderloh II 1:3. „Das ist echt Wahnsinn“, freute sich Munderlohs Trainer Bendix Schröder nach dem sechsten Sieg in Serie. Allerdings sah es in den Anfangsminuten nicht nach diesem neuerlichen Erfolg aus, denn es waren zunächst die Platzherren, die mehr vom Spiel hatten und schon in der sechsten Minute den Führungstreffer erzielten. Doch die Gäste kamen immer besser ins Spiel und glichen noch vor der Pause aus. Nach dem Munderloher Führungstreffer kurz nach der Pause beherrschten die Gäste das Spiel. Jahn blieb aber hin und wieder durch Konter gefährlich, bis in der Nachspielzeit Conrad Stelter den Endstand herstellte. Tore: 1:0 Kastens (6.), 1:1/1:2 Harms (35., 50.), 1:3 Stelter (90. +4)

FC Hude III - TuS Heidkrug II 1:0. „Meine Mannschaft lebt noch und hat sich diesen Erfolg verdient“, konstatierte Hudes Trainer Dennis Bührmann. Der Tabellenvorletzte hatte besonders in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, ließ aber einige Möglichkeiten liegen. Die Platzherren mussten aber nach dem späten Führungstreffer bis zum Abpfiff um den Erfolg bangen, denn Heidkrug drehte in der Folge mächtig auf und versuchte alles, um den Ausgleich noch zu schaffen. Doch die Huder Abwehr um Torhüter Sebastian Noparlik war nicht zu überwinden. Tor: 1:0 Spohler (73.)

VfL Stenum II - Sf Wüsting 1:3. „Wir sind einfach nicht in der Lage, aus unserer Überlegenheit heraus Tore zu erzielen“, ärgerte sich Stenums Trainer Uwe Hammes. Weiterhin war er nicht darüber erbaut, dass sein Team bei zwei Gegentoren kräftig mitgeholfen habe. „Dass wir nach der letzten Niederlage etwas holprig ins Spiel kommen würden, habe ich schon einkalkuliert. Mit einer Niederlage allerdings nicht“, ärgerte sich Hammes. Tore: 0:1 Stetinger (28.), 0:2 Schulz (56.), 0:3 Heuer (58./ET), 1:3 Weigelt (88.)

TSV Ganderkesee II - Harpstedt II 2:2. „Normalerweise dürfen wir hier gar keinen Punkt liegen lassen“, bedauerte Harpstedts Spielertrainer Christian Goritz den Spielverlauf. Sein Team hätte weitaus mehr Ballbesitz gehabt und hätte bei den Gegentoren kräftig mitgeholfen. „Der späte Ausgleich in der Nachspielzeit war deshalb einerseits glücklich, andererseits aber auch hochverdient“, so Goritz abschließend. Tore: 1:0 Milushi (34.), 2:0 Voigt (35.), 2:1 Engel (65.), 2:2 Gröper (90. +3)

Borussia Delmenhorst - FC Hude II 1:8. „In der ersten halben Stunde haben wir uns doch sehr schwer getan. Erst der Führungstreffer durch Dominic Brumund war wohl der Dosenöffner“, bemerkte Hudes Trainer Hendrik Nordbruch. In der Folge wurde die Überlegenheit der Gäste immer deutlicher. Hude schraubte das Ergebnis in der Schlussphase in die Höhe. „Toll, dass Borussia bis zum Ende weiterkämpft und sich nicht hängen lässt“, machte Hudes Trainer den Platzherren ein Kompliment. Tore: 0:1 Brumund (30.), 0:2 Schütte (39.), 0:3 Westermann (55.), 0:4 C. Nordbruch (66.), 1:4 Reich (68.), 1:5 C. Nordbruch (70.), 1:6 Schmidt (79.), 1:7 C. Nordbruch (80.), 1:8 Elia (82.)

TuS Vielstedt - SV Tungeln 1:2. „Not gegen Elend“, war der kurze Kommentar von Vielstedts Trainer Hans Borchers. Seine Mannschaft hätte dieses Spiel, welches sehr schlecht gewesen sei, nicht verlieren müssen. Beide Mannschaften hatten Probleme im Spielaufbau und erlaubten sich einige Fehlpässe, so dass kaum Spielfluss zustande kam. Tore: 0:1 Buchholz (25.), 0:2 Wiechmann (55.), 1:1 Haverkamp (85.)

KSV Hicretspor Delmenhorst - VfL Wildeshausen II 1:1. „Mein Trainerkollege Andree Höttges und ich können mit diesem Remis gut leben“, bemerkte Hicretspors Coach Timur Cakmak. Seine Mannschaft hätte im ersten Abschnitt klare Vorteile besessen, wobei besonders Hicretspor-Spieler Germain Martens geglänzt hätte. Trotzdem waren es die Gäste, die unmittelbar vor der Pause in Führung gingen. Mit einem direkt verwandelten Eckball gelang den Platzherren in der 77. Minute der gerechte Ausgleich in dieser Spitzenbegegnung. Tore: 0:1 Gralla (43.), 1:1 Kalmis (77.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.