• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

KIRCHE: Leben gemeinsam aufmotzen

26.10.2006

BOOKHOLZBERG 28 Jugendliche leben eine Woche gemeinsam in der ev.-meth. Kirche. Sie wollen ihr Leben erforschen und vielleicht ein wenig ändern.

Von markus Minten BOOKHOLZBERG - Die Aktion an sich geht bereits in die dritte Runde. Doch die „Woche des gemeinsamen Lebens 2006“ hat eine Neuerung zu bieten: Erstmals bieten die Jugendlichen der evangelisch-methodistischen Gemeinde allen Bookholzberger ihre Hilfe an. Diese Aktion wird (fast) der Schlusspunkt einer Woche sein, die unter dem Motto „Pimp my life“ steht. Einer der Höhepunkte der Woche ist sie auf alle Fälle.

Dabei ist mit „Aufmotzen des Lebens“ nicht das gemeint, was in der MTV-Show „Pimp my ride“ mit alten Autos geschieht. Den Bookholzberger Christen kommt es weniger aufs Äußere an. Vielmehr wollen die Jugendlichen im Alter von 14 bis 25 Jahren während der gemeinsamen Zeit in den Gemeinderäumen „näher zusammenrücken“, wie Stefan Sagwitz erläutert. „Da sind intensivere Gespräche möglich als bei einem wöchentlichen Treff“, ergänzt seine Schwester Esther.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

28 Jugendliche der Gemeinde werden von kommendem Montag an eine Woche zusammen wohnen, kochen, lernen und sich abends unter einem bestimmten Motto – unterstützt durch Referenten und basieren auf biblischen Grundlagen – mit ihrem Leben befassen. „Wir teilen den ganzen Alltag miteinander“, so Stefan Sagwitz. Dabei wollen sie mögliche Veränderungen ausloten und umsetzen.

Los geht es Montagabend mit einem „Check-up“. „Was macht mich aus? Wer bin ich? sind Fragen, die wir gemeinsam beantworten wollen, erklärt Adrian Krug. Beim „großen Ausschlachten“ am Dienstag stünden „die Macken“ der Teilnehmer im Mittelpunkt. „Wir wollen uns selbstkritisch betrachten und schauen, was wir ändern können“, so Krug. Bärbel Krohn-Blaschke wird mittwochs für die „Inneneinrichtung“ verantwortlich sein. Die Frau von Pastor Gunter Blaschke soll dabei helfen, „zu füllen, was man verändern möchte“, so Esther Sagwitz. Donnerstag werde mit dem „Außenanstrich“ die Wirkung auf das direkte Umfeld beleuchtet. „Wenn man innen aufhören würde, habe das nach außen keine Wirkung“, meint Stefan Sagwitz.

Nach dem „Go-live-Gottesdienst“ am Freitag gehen die Jugendlichen Sonnabend, 4. November, auf „Promotion-Tour“. Auf Wunsch wollen sie im Haushalt oder Garten helfen. Damit verfolgen sie mehrere Ziele, wie Esther Sagwitz erläutert: „Zum einen wollen wir soziale Verantwortung übernahmen. Dann wollen wir unsere Gemeinde bekannter machen. Und wir wollen zeigen, dass junge Leute durchaus bereit sind, etwas zu machen.“ Bookholzberger, die Interesse haben, sich von runderneuerten Gemeindemitgliedern helfen zu lassen und mit ihnen ins Gespräch kommen wollen, können sich bis zum 2. November anmelden unter 04223/381710.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.