Der lettische Chor „ Lai Top“ hat bei seinem Auftritt in der Herz-Jesu-Kirche Ahlhorn wahre Begeisterungsstürme ausgelöst, so Bernd Book von der katholischen Gemeinde. „Schon nach den ersten Liedern wusste jeder der Gäste, dass es kein Fehler war, trotz des guten Wetters den Weg in die Herz-Jesu-Kirche gemacht zu haben.“ Einfühlsam und dynamisch wurde das christliche und weltliche Liedgut präsentiert. Neben dem Gesang sei auch die Optik nicht zu kurz gekommen, denn der Chor beeindruckte durch seine schöne Kleidung, so Book. Die Musiker kamen aus einem kleinen Ort, rund 50 Kilometer von Riga entfernt, dem Geburtsort von Theodor Reiters, einem in Lettland berühmten Dirigenten und Gründer der lettischen Nationaloper. Pfarrer Ludger Brock hatte die Gäste aus Lettland und die Anwesenden begrüßt, Irina Reiters führte durch das Programm.

Es war ihr erster größerer Gewinn in 51 Lebensjahren und der fiel gleich ordentlich aus: Monika Marquardt hat 5000 Euro beim LzO Sparen und Gewinnen gewonnen. Sie ist seit über 30 Jahren Kundin der LzO-Filiale in Ahlhorn. Die Ahlhornerin, von Beruf Fleischfachverkäuferin, renoviert in diesen Tagen zusammen mit ihrem Mann die Terrasse. „Somit kommt der Gewinn genau richtig“, meint LzO-Filialleiter Sebastian Merz.

Das gibt es ganz selten: Die Graf-von-ZeppelinSchule in Ahlhorn hat jetzt Anette Meyburg aus dem Elternrat der Schule verabschiedet, Sie war sage und schreibe seit 1994 im Amt. Fünf Kinder besuchten nacheinander die Schule, und sie blieb stets im Elternrat. Dabei war sie zwei Jahre als stellvertretende und sieben Jahre als Vorsitzende des Elternrates der Graf-von-Zeppelin-Schule aktiv. Als letzte Amtshandlung übergab Meyburg den Überschuss vom Abschlussball an den Vorsitzenden des Fördervereins, Mario Kahlen.