• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Brandschutz: 135 Mal für Hattens Sicherheit im Einsatz

09.01.2016

Dingstede Der Jahresbericht 2015 der vier Hatter Feuerwehren aus Sandkrug, Kirchhatten, Sandhatten und Dingstede stand im Mittelpunkt der Gemeindekommando-Versammlung, zu der Gemeindebrandmeister Stefan Heinke am Donnerstagabend in das Feuerwehrhaus nach Dingstede eingeladen hatte. Dazu konnte er auch Gemeindevertreter und Ehrenbrandmeister begrüßen.

Der Mitgliederbestand der vier Wehren sei mit 223 stabil geblieben, berichtete Heinke, in der Sandkruger Wehr seien 74 Männer und Frauen aktiv, in Kirchhatten 57, in Sandhatten 50 und in Dingstede 42. Aus seiner vorgelegten Statistik geht hervor, das die Freiwillige Feuerwehr Sandkruge im vergangenen Jahr zu 65 Einsätzen ausgerückt sei. Darunter befanden sich 26 Brandeinsätze, 32 Hilfeleistungen und sieben Verkehrsunfälle.

Die Kirchhatter Wehr ist zu 33 Einsätzen gerufen worden, darunter 14 Brände, 16 Hilfeleistungen und drei Verkehrsunfällen. Sandhatten ist 30 mal alarmiert worden (6/23/1) und Dingstede sieben Mal (1/4/1). Insgesamt schlagen demzufolge 135 Einsätze zu Buche.

Detailliert beschrieb der Gemeindebrandmeister den spektakulären Einsatz am 12. April, als ein Sportflugzeug vom Typ Cessna 172 vom Flugplatz Hatten in nördliche Richtung gestartet sei, kurz nach dem Start mit vier Personen an Bord abgestürzt war, dabei die A 28 extrem knapp verfehlte und nur einen Meter neben der Autobahn aufgeschlagen war.

Über die Großleitstelle Oldenburg wurden neben den Ortswehren aus Kirchhatten, Sandhatten und Sandkrug auch die Freiwillige Feuerwehr Altmoorhausen und die Berufsfeuerwehr Oldenburg alarmiert.

Stefan Heinke lobte die gute Arbeit der Betreuer der Jugendfeuerwehren – dadurch würden gut ausgebildete und hoch motivierte Nachwuchskräfte zur Verfügung stehen. Er erinnerte an den durch die Dingsteder Wehr gut organisierten Gemeindewettkampf und den stimmungsvollen Gemeindefeuerwehrball.

Nach dem Bericht des Gemeindejugendfeuerwehrwartes Gerhard Scholz bedankten sich unter anderem Ratsvorsitzender Siegfried Dose, Jürgen Lueken von den Sandkruger Maltesern und Peter Oeljeschläger von der Polizeistation Sandkrug für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und wünschten den Wehren unfallfreie Einsätze in diesem Jahr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.