• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: 14 Nachwuchskicker vom DFB gefördert

18.07.2012

GANDERKESEE Die Anspannung der U-11-Nachwuchskicker und ihrer Eltern war am Dienstagnachmittag deutlich spürbar. Denn auf der Anlage des TSV Ganderkesee stand an diesem Tag die Hauptsichtung des Deutschen Fußballbundes (DFB) unter der organisatorischen Leitung des Stützpunktkoordinators Jürgen Betzold an.

Die lizenzierten DFB-Trainer Pierre Schwital (Hude) und Robert Heidtmann (Oldenburg) und die Trainer Andreas Jordt, Tim Hoffmann, Hansi Gundelach sowie Sylvia McDonald übernahmen die Aufgabe die talentiertesten Nachwuchskicker des Jahrgangs 2001 der Region zu finden. Diese sollen dann ab dem 3. September individuell gefördert werden.

Besten des Jahrgangs

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die 26 zehn- bis elfjährigen Jungen und ein Mädchen wurden bereits während der Sparkassen-Cup-Turniere im April, Mai und Juni beobachtet und persönlich eingeladen. „Sie haben sich durch gute Leistungen gegen rund 360 andere Fußballer aus Delmenhorst, der Stadt Oldenburg (Süd) und des Landkreises Oldenburg durchgesetzt“, so DFB-Stützpunkttrainer Pierre Schwital. Sie alle gehören damit bereits zu den Besten ihres Jahrgangs.

Nach der Einteilung in fünf Teams erhielt jeder Spieler ein nummeriertes Trainingsleibchen. Auf zwei Kleinspielfeldern wurde dann mit Jugendtoren Fußball gespielt.

„Sehr bewusst wird auf einem relativ kleinen Feld gespielt, damit jedes Talent viele Ballkontakte bekommt“, sagt Schwital. Den Sichtern kam es dabei nicht auf das Teamergebnis oder auf vereinzelte Fehler an. Vielmehr wurde auf technische Fertigkeit, Bewegungsablauf, Dynamik, Beidfüßigkeit, Schnelligkeit und auf fußballerische Übersicht geachtet. Am Ende hatte jeder eine knappe Stunde gespielt.

Anschließend gab der Jahrgangstrainer Robert Heidtmann die mit Spannung erwartete Auswahl bekannt. Die Entscheidung hatten sich die erfahrenen Juniorentrainer nicht einfach gemacht. Diese 14 Spieler wurden in die Talentfördergruppe des DFB aufgenommen: Dennis Bach (BW Bümmerstede), Franz Mastall (GV Oldenburg), Mandurino Vittorio, Onur Erol, Miguel Förster (alle Jahn Delmenhorst), Jan-Luca Rustler (TV Munderloh), Willem Hoffrogge (VfL Wildeshausen), Luca Liske, Marcel Rüdebusch (alle VfL Stenum), Philipp Pöpken (SV Tungeln), Ole Volkmer (DHI Harpstedt), Noah Kabon, Frederic Hoch (beide VfB Oldenburg) und Nils Meinken (FC Hude).

Weitere Chancen

Doch die DFB-Trainer hatten auch für die nicht ausgewählten Talente gute Nachrichten. Denn während des zweijährigen Förderzeitraums in Ganderkesee kommt es regelmäßig zu Veränderungen im Kader und damit zur Chance später in die Fördergruppe aufgenommen zu werden. Ein oder zwei weitere Plätze werden noch kurzfristig vergeben. Die Spieler, die bei der Hauptsichtung vorgespielt hatten, sollen auch zukünftig im Blick der Beobachter bleiben. Weitere Teilnehmer waren: Enrico Breuer (DHI Harpstedt), Niklas Crull (FC Hude), Dorian Dürig (GV Oldenburg), Erik Hauken (SW Oldenburg), Finn Hechler (SV Tungeln), Mats Kämper (TSV Großenkneten), Alexander Kohlhaupt (VfL Stenum), Marcel Marquardt (TUS Heidkrug), Lukas Mayländer (SW Oldenburg), Leon Meyer (TSG Hatten-Sandkrug), Niklas Onnen (VfB Oldenburg), Tommy Reising (TUS Hasbergen), Jan Schelenz (TV Munderloh), Tjerk Tappe (VfL Wildeshausen), Shane Zelezniak (Jahn Delmenhorst). Leon Scholz (TSV Großenkneten) war auf Klassenfahrt und erhält im Herbst eine Gelegenheit sich den Sichtern auf dem Stützpunkt zu zeigen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.