• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

SEIFENKISTENRENNEN: 70-Jähriger rast auf ersten Platz

11.09.2006

DöTLINGEN Die Veranstalter hatten sich eine größere Beteiligung erhofft. Den Titel für die schönste „Kiste“ holte Fabian Nösing.

Von Frank Jacob DÖTLINGEN - Sein Motto lautet: „Mit einer neuen Kiste zum Erfolg.“ Und damit liegt Josef Hake aus Goldenstedt (Kreis Vechta) goldrichtig. Beim 13. Seifenkistenrennen der Motorsportgemeinschaft (MSG) Dötlingen am vergangenen Sonnabend lässt der 70-Jährige die Konkurrenz hinter sich und holt den ersten Platz in der Altersklasse 17 Jahre und älter. Die Fahrradrennräder an der Hinterachse seiner „Kiste“ bescheren ihm offenbar den nötigen Schwung, denn auch bei einer Abfahrt in Osnabrück führte er das Feld kürzlich an und verwies 82 Teilnehmer in die Schranken.

Eine ähnlich große Resonanz wünscht sich wohl auch MSG-Vorsitzender Dieter Wilkens für das Dötlinger Rennen. Doch in diesem Jahr sausen so wenig Kisten wie noch nie den Walschenkampsweg hinunter. 20 Starter in 13 Seifenkisten gehen auf die rund 150 Meter lange, leicht abfallende Strecke hinunter zum Hof von Irmgard und Heinz Menkens und erreichen dabei schon einmal Spitzengeschwindigkeiten von über 30 Stundenkilometern; Lichtschranken an Start und Ziel messen auf die hundertstel Sekunde exakt die Fahrtzeit. Am Ziel tragen Carolin Leutloff und Klaus Jokiel die Ergebnisse auf den Teilnahmezetteln ein.

Wie wichtig die exakte Messung ist, belegen die Ergebnisse: Sieben hundertstel Sekunden trennen den vierten Sieger Josef Buske (Lohne) von Josef Hake. Lokalmatador Gerd Ulrich aus Dötlingen fehlen drei Hundertstel zur erneuten Titelverteidigung, und der drittplatzierte Michael Hempelmann (Lohne) ist nur eine hundertstel Sekunde langsamer als Ulrich. Da ist der Applaus der Zuschauer groß, die hinter Strohballen Aufstellung nehmen, mit denen die Fahrtstrecke begrenzt wird. Jedoch sind die Zuschauerreihen diesmal dünner besetzt als bei den früheren Auflagen.

Auch in der Klasse der Elf- bis 16-Jährigen liegt das Feld dicht beisammen. Erster wird Fabian Nösing vor seiner Schwester Carmen (beide Lohne) und Eike Schweneker (Apen-Winkel). Bester Teilnehmer aus dem Landkreis ist Patrick Settnik aus Dötlingen, der Sechster wird, gleichzeitig aber mit Valentin Schwarz den Preis für die lustigste Kiste einheimst. Fabian Nösing freut sich zudem über den Gewinn des Titels „Schönste Seifenkiste“.

Nur drei Starter buhlen in der Altersklasse sechs bis zehn Jahre um jede hundertstel Sekunde. Erster wird Chris Muhle (Lohne) vor Wiebke Janssen (Friedeburg) und Stephan Eichmann (Lutten).

Für Spannung sorgen wieder die Bobby-Cars, die in zwei eigenen Disziplinen ebenfalls wieder integriert sind. Bei den handelsüblichen roten Flitzern macht Carmen Nösing das Rennen, bei den getunten Modellen, die erstmals zugelassen sind, Thomas Freudenstein aus Oldenburg. Alle Sieger freuen sich am Ende über die von der NWZ gestifteten Pokale.

Aktionen wie ein Kindermalwettbewerb, ein Luftballonstart und die Verlosung von Rundflügen über Weser-Ems runden das Rennen ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.