• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: A-Jugend der HSG feiert ersten Sieg in Oberliga

14.02.2017

Sandkrug /Bookholzberg Sehr erfolgreich verlief das vergangene Wochenende für die Nachwuchshandballer aus dem Landkreis in der Oberliga.

Männliche Jugend A: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - Jugendhandball Wümme 28:27 (14:12). Große Erleichterung in Bookholzberg: Im dritten Saisonspiel hat die HSG den ersehnten ersten Sieg eingefahren. „Das haben die Jungs wirklich sehr gut gemacht“, lobte Co-Trainer Stefan Buß. Denn obwohl das Spiel sehr ausgeglichen war und es über einen langen Zeitraum hin und her ging, war die A-Jugend der HSG zum Schluss cleverer und konnte eine Zweiminutenstrafe der Gäste für den Siegtreffer durch Torsten Jüchter per Siebenmeter nutzen. Zuvor hatte eine Unterzahlphase der HSG für Spannung gesorgt, denn so gelang es Wümme, kurzfristig in Führung zu gehen.

„Besonders unser Torwart Niels Meyer hat sehr gut gespielt, und Carsten Jüchter hatte mehrere gute Anspiele. Außerdem hat er die Freiräume gut genutzt“, sagte der Co-Trainer. Belohnt wurde Jüchter dafür mit neun Toren. Bei den Gästen tat sich besonders Michel Misere mit zehn Toren hervor. „Das ist ein starker Spieler, den wir aber trotzdem ganz gut im Griff hatten“, erklärte Buß. Daran siehe man, dass ein Spieler alleine nicht entscheidend ist, sondern das Zusammenspiel aller.

Die Bookholzberger lagen zunächst lange in Führung (7:4/9:6) und bauten ihren Vorsprung im zweiten Abschnitt sogar auf 18:13 (35.) aus. Doch dann kamen die Gäste heran und glichen in der 50. Minute zum 22:22 aus, ehe es in die spannende Schlussphase ging. „In den nächsten Spielen wollen wir weiter punkten, aber das Niveau in der Oberliga ist sehr hoch“, blickt Buß voraus.

Weibliche Jugend B: TSG Hatten-Sandkrug - HSG Hannover-Badenstedt 26:23 (12:11). Gemeinsam mit der HSH Nienburg behalten die TSG-Mädchen ihre weiße Weste. Zunächst begann die Partie auf Augenhöhe und war durch einige technische Fehler geprägt. Deutlich motivierter und konzentrierter ging es dann in der zweiten Hälfte weiter. Trainer Grzegorz Goscinski schien die richtigen Worte in der Pause gefunden zu haben, denn Tor um Tor setzten sich die Sandkruger Mädchen ab und führten in der 36. Minute sogar 23:15.

Das hohe Tempo konnte die Stammbesetzung aber nicht bis zum Ende durchhalten. So schaltete Hatten-Sandkrug einen Gang zurück, und so konnten die Gäste aus Hannover den Abstand etwas verringern. Gefährlich nahe kamen sie jedoch nicht mehr. Im Spiel gehalten hat die Mannschaft aber vorrangig Torhüterin Larissa Gärdes, die wieder einmal eine herausragende Leistung zeigte und mit eindrucksvollen Paraden die Gegnerinnen fast zur Verzweiflung brachte. „Das war ein verdienter Sieg“, meinte der TSG-Coach zufrieden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.