NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Abwehr sichert HSG-Nachwuchs Sieg

13.03.2014

Landkreis Licht und Schatten gab es beim Handball-Nachwuchs in der Landesliga: Während die Männliche B-Jugend der HSG Harpstedt/Wildeshausen gegen die JSG Wilhelmshaven gewann, kassierte die weibliche B-Jugend eine 18:22-Schlappe gegen den SV Höltinghausen. Die männliche C-Jugend der JSG Ganterhandball hat mit einem 40:32-Sieg beim TvD Haarentor Platz vier gefestigt.

Männliche Jugend B: HSG Harpstedt/Wildeshausen - JSG Wilhelmshaven 26:24 (15:14). In einem engen Spiel war am Ende die starke Defensive der HSG entscheidend. „Wir haben hinten richtig gut gestanden“, sagte Trainer Jens Timm, dessen Mannschaft während der gesamten Partie nicht einmal in Rückstand geriet.

Nach fünf Minuten stand es 5:3 für die Gastgeber. Nachdem Wilhelmshaven Bernhard Dasenbrock in Manndeckung genommen hatte, spielte die HSG mit zwei Kreisläufern. Und das ziemlich erfolgreich. Dasenbrock traf zehnmal und verschaffte dem Rückraum einige Lücken. „Das ist eine Variante, die wir gerne spielen“, erklärte Timm.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Spielabschnitt drehten die Gäste noch einmal auf und kamen beim 21:21 zum Ausgleich, doch die HSG ließ sich davon nicht beeindrucken und gewann am Ende verdient.

Männliche Jugend C: Tvd Haarentor - JSG Ganterhandball 32:40 (13:20). Gegen den Tabellenachten entwickelte sich in den ersten Minuten ein Spiel auf Augenhöhe. Doch dann fand die JSG besser in die Partie und erspielte sich bis zur Pause einen komfortablen Vorsprung. Doch der TvdH kam besser aus der Kabine, bei der JSG schlichen sich Fehler ein, und die Gastgeber konnten wieder bis auf drei Tore (22:25) herankommen.

Die Gäste rissen sich in der Folge wieder zusammen und ließen die Oldenburger nicht näher herankommen. Als die Gastgeber kurz vor Schluss mit einer offensiven Deckung versuchten schnelle Ballgewinne zu provozieren, nutzen die JSG-Spieler das eiskalt aus und bauten ihren Vorsprung aus. Am Ende standen beeindruckende 40 Treffer auf der Anzeigetafel.

Weibliche Jugend B: HSG Harpstedt-Wildeshausen – SV Höltinghausen 18:22 (10:10). Deutlich verbessert im Vergleich zur Vorwoche in Wilhelmshaven (20:30) zeigte sich die HSG gegen Höltinghausen. Lediglich eine große Zahl an technischen Fehlern sorgte dafür, dass die Mannschaft von Trainer Jan Pössel verlor. „Es ist Schade, dass die Mädels sich nicht einfach auch einmal selbst belohnen für eine couragierte Leistung“, sagte Pössel.

Über 3:3 und 6:6 setzten sich die Gastgeberinnen zunächst auf 9:7 (20.) ab, konnten diesen Vorsprung aber nicht halten, so dass mit 10:10 die Seiten gewechselt wurden. Nach der Pause kam Höltinghausen besser aus den Startlöchern und ging mit 15:11 in Führung. Diesen Vorsprung konnte die HSG bis zur 40. Minute auf 15:16 verkleinern, ohne aber noch einmal ausgleichen oder in Führung gehen zu können. „Die Leistung und vor allem der Einsatz der Mannschaft waren heute absolut in Ordnung“, lobte Pössel nach der Partie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.