• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Achternmeer trumpft im Derby auf

18.03.2008

LANDKREIS Für die Überraschung des 21. Spieltags in der 1. Fußball-Kreisklasse haben die Kicker vom SV Achternmeer gesorgt. Mit 6:2 trumpfte der SV im Derby beim VfR Wardenburg II auf. Nach dem sechsten Sieg in Folge ist Achternmeer nun punktgleich mit dem Ligazweiten SC Dünsen. Weiter an der Spitze bleibt der TSV Ippener, der in einer Kampfpartie den VfL Stenum III 4:2 besiegte. Ippener hat sieben Punkte Vorsprung vor dem SC Dünsen, der spielfrei war. Die Reserve der SF Wüsting bleibt in diesem Jahr weiter ungeschlagen. Durch das 3:1 beim TV Adelheide holte die Elf von Kapitän Nils Meyer sieben Punkte aus den letzten drei Begegnungen. Eine Zwangspause einlegen musste die beste Abwehr der Liga vom VfL Wildeshausen III. Die Wittekindstädter konnten nicht gegen Schlusslicht TV Falkenburg antreten, da der Platz unter Wasser stand.

TuS Heidkrug II – Delmenhorster TB II 1:1. „Das war eine richtig tolle anspruchsvolle Begegnung“, kam DTB-Coach Udo Sternberg ins Schwärmen. Auf sehr tiefem Boden lieferte sich der Gast einen offenen Schlagabtausch gegen einen Gastgeber, der seine Mannschaft mit A-Junioren aus der Bezirksliga aufgefüllt hatte. Überragend präsentierte sich auf Seiten der DTB-Reserve ihr Keeper Sascha Auras. „Sascha hat einige Unmögliche entschärft“, so Udo Sternberg. Schiedsrichter Andreas Kilic hatte keine Probleme mit der sehr fairen Partie.

Tore: 1:0 Sebastian Schroth (31.), 1:1 Florian Schwarting (38.).

RW Hürriyet II – SV Baris III 5:2. „Auf dem tiefen Boden haben wir sehr gut mitgehalten“, stellte SV-Trainer Ali Satiloglu nach der Niederlage fest. Zu viele Chancen habe seine Elf ausgelassen. Die Rot-Weißen, die mit fünf Akteuren aus der 1. Mannschaft antraten, waren froh über die „wichtigen Punkte gegen den Abstieg.“

Tore: 1:0 Gregor (17.), 1:1 Orcun (25./FE), 2:1 Gregor (35.), 3:1 Cem (56./ET), 4:1 Serkan (66.), 4:2 Orcun (71.), 5:2 Tanju (85./ET).

Bookholzberger TB – SV Tur Abdin II 0:5. Große Verwunderung herrschte im Bookholzberger Lager. „Vor zwei Spieltagen traten die Delmenhorster beim SC Dünsen mit neun Spielern an und verloren 22:0, heute kam die Abdin-Reserve mit 17 Spielern“, stellte BTB-Coach Ernst Krüger fest. Die Gäste waren hoch überlegen und ließen nur wenige Chancen für die Gastgeber zu.

Tore: 0:1 Engin (15.), 0:2 B. Sen (25.), 0:3 Engin (60.), 0:4/0:5 Y. Akcay (71./87.).

TSV Ippener – VfL Stenum III 4:2. Schwer taten sich die Gastgeber gegen den technisch starken VfL. „Spielerisch lief es nicht so gut, allerdings hat meine Mannschaft kämpferisch überzeugt“, folgerte TSV-Übungsleiter Reiner Birke. Ippeners Jurek Wisnewski gelang in der ersten Hälfte ein lupenreiner Hattrick. Die Abwehrspieler Nils Pucknat (Stenum/45.) und David Dunkhorst (Ippener /90.) sahen Gelb-Rot und mussten vorzeitig zum Duschen.

Tore: 1:0 Wisnewski (25.), 1:1 D. Haren (34.), 2:1/3:1 Wisnewski (39./44.), 3:2 D. Haren (60.), 4:2 Sobozak (82.).

TV Adelheide – SF Wüsting II 1:3. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Adelheide, denn es klappte nichts bei den Gastgebern. Die Wüstinger Reserve tat sich unnötig schwer und vergab in der fairen Partie eine Vielzahl an Möglichkeiten. Auf Seiten der SF überzeugten laut Kapitän Nils Meyer vor allem der Torwart Andreas Möhlenbrock sowie der zweifache Torschütze Jens Hallerstede.

Tore: 0:1/0:2 J. Hallerstede (31./60.), 1:2 S. Kaling (78.), 1:3 J. Huntemann (90.).

VfR Wardenburg II – SV Achternmeer 2:6. Knapp 100 Zuschauer haben sich das Derby angesehen. Die 50 Fans aus Achternmeer kamen dabei voll auf ihre Kosten. „Wir haben gerackert ohne Ende“, freute sich SV-Trainer Andre Haake nach dem deutlichen verdienten Sieg. Der SV spielte ab der 55. Minute mit zehn Akteuren, da Torwart Marcel Ranke nach einer Notbremse Rot sah. 15 Minuten vor dem Ende dezimierte sich auch die Wardenburger Reserve, da Jan Heinen nachtrat und dafür ebenfalls den roten Karton sah.

Tore: 0:1 Johanning (3.), 0:2 Maaser (14.), 0:3 A. Haake (25.), 1:3 Meylahn (28.), 1:4 Maaser (40.), 2:4 Z. Yassin (52.), 2:5 Maaser (70.), 2:6 Hilmer (82.).

VfL Wildeshausen III – TV Falkenburg. Wegen des kontinuierlichen Regens fiel das Match ins Wasser. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.