• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

ASV dreht Spiel gegen Bardowick

10.12.2018

Ahlhorn Mit einer optimalen Ausbeute von vier Punkten kehrten die Ahlhorner Faustballerinnen von ihrem letzten Bundesligaspieltag in diesem Jahr aus Schülp zurück.

Ahlhorner SV - TSV Schülp 3:0 (11:6, 11:6, 11:4). Von Beginn gab der Tabellendritte den Ton an und setzte sich nach einer 6:5-Führung noch weiter ab. Im zweiten Satz war es wieder der ASV, der mit 3:1 in Front gingen und den Vorsprung bis zum Ende des Durchgangs nicht mehr hergab. Der dritte Abschnitt gestaltete sich noch eindeutiger für den ASV. Diesmal war es Tokessa Köhler-Schwartjes, die durch ihr variables Spiel ein ums andere Mal punktete.

Ahlhorner SV - TSV Bardowick 3:2 (5:11, 3:11, 12:10, 11:4, 15:14). Über die volle Distanz ging es beim Wiedersehen mit Pia Neuefeind. Über die ehemalige ASV-Angreiferin, nun im Dress des TSV aufläuft, wäre der ASV dabei fast gestolpert. Trainerin Edda Meiners setzte zunächst auf Felicia Gißler im Zuspiel, den besseren Start erwischte aber Bardowick. Auch Umstellungen brachten bei Ahlhorn nicht den gewünschten Erfolg, verunsichert lief im zweiten Satz nicht mehr viel zusammen. Auch die taktischen Vorgaben von Trainerin Meiners konnten nicht umgesetzt werden. Doch der dritte Durchgang brachte die Wende: Nachdem Tokessa Köhler-Schwartjes die Angabe übernahm und Imke Schröder mehrfach die Lücken im gegnerischen Spielfeld fand, entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe – Ahlhorn glich aus.

Im Entscheidungssatz wurde es dann richtig spannend. Während der ASV zunächst in Führung ging, konterte Bardowick mit fünf Punkten in Folge zum 6:2. Nach dem Seitenwechsel glich der ASV zum 7:7 aus – musste im weiteren Verlauf aber gleich vier Matchbälle abwehren. Beim Stand von 14:14 war es dann Tokessa Köhler-Schwartjes, die Ahlhorns dritten Matchball durch einen kurz gespielten Ball zum 15:14 verwertete. „Ich bin sehr stolz auf mein Team, dass wir dieses Spiel noch gedreht haben“, sagte Trainerin Edda Meiners. „Eine tolle Moral und viel Teamgeist auf dem Feld wurden am Ende belohnt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.