• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ahlhorner SV nimmt Favoritenrolle an

26.05.2018

Ahlhorn /Brettorf Einen Doppelspieltag haben die Faustballer des Ahlhorner SV und TV Brettorf an diesem Wochenende in der 1. Bundesliga der Männer vor sich. Im Mittelpunkt steht das Derby, wenn sich die Landkreisclubs an diesem Samstag um 18 Uhr in Ahlhorn gegenüber stehen. Da sich die Liga aufgrund des neuen Modus’ nach den ersten sieben Spieltagen teilt, wird es wohl das einzige Derby in dieser Feldsaison sein. Am Sonntag muss der ASV außerdem um 11 Uhr bei TK Hannover antreten, während die Brettorfer am Nachmittag (15 Uhr) ein Heimspiel gegen den Tabellenführer VfL Kellinghusen bestreiten.

Die Ausgangslage für Ahlhorn und Brettorf könnte in diesem Fall kaum unterschiedlicher sein. „Von der Papierform her sind wir in beiden Spielen Favorit“, weiß ASV-Trainer Karsten Bilger. Für Brettorfs Übungsleiter Klaus Tabke sind die Rollen ebenfalls klar verteilt. „Wir sind zweimal Außenseiter und werden versuchen, uns so gut wie möglich zu verkaufen.“

Seine junge Mannschaft zeigte in den ersten drei Saisonpartien zwar schon gute Ansätze, wartet aber noch auf den ersten Sieg. „In unserer aktuellen Konstellation sind die Jungs einfach noch etwas grün hinter den Ohren. Wir müssen ihnen Zeit geben“, sagt Tabke und lobt gleichzeitig den großen Einsatz, den seine Spieler im Training zeigen. Für beide Partien am Wochenende gilt: „Wir haben nichts zu verlieren und wollen frech aufspielen“, betont der Coach. Wichtig sei es, dass seine Mannschaft konstanter auftritt als zuletzt. „Es geht für uns auch um Satzgewinne, die können am Saisonende noch wichtig sein“, sagt Tabke, der in beiden Partien auf Moritz Cording verzichten muss.

Dagegen sind die Ahlhorner mit 4:2 Punkten ordentlich aus den Startlöchern gekommen. „Ich hoffe, dass jetzt alle auch mit dem Kopf in der Saison angekommen sind“, sagte Coach Bilger, nachdem sein ASV vor einer Woche gegen den TSV Hagen einen 0:4-Rückstand in einen 5:4-Sieg gedreht hatte. Einen Spaziergang erwartet er auch im Derby gegen den TVB nicht. „Brettorf ist immer für eine Überraschung gut, sowohl leistungstechnisch als auch in puncto seiner Aufstellung“, blickt Bilger voraus. „Gerade die jungen Wilden werden brennen und es uns zeigen wollen. Darauf müssen wir vorbereitet sein“, warnt der ASV-Coach. Deswegen erwartet er von seiner Mannschaft, dass sie kompakt steht und von Anfang an hellwach ist, damit der Gegner gar nicht erst ins Spiel kommt. Das gelte auch für die Partie in Hannover. „Die haben ihr Bundesliga-Format schon bewiesen und verfügen mit Christos Michalakis über einen starken Angreifer“, weiß Bilger. Er muss am Wochenende ohne Andrej Macht auskommen, in Hannover fehlt außerdem Rafael Drenske.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.