• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ahlhornerinnen beenden Hallensaison mit Siegen

18.02.2019

Ahlhorn /Brettorf Mit Siegen über Staffelmeister TV Brettorf (3:2) sowie Absteiger TK Hannover (3:0) beenden die Faustball-Frauen des Ahlhorner SV ungewohnt früh die Hallensaison. Trotz eines dritten Tabellenplatzes in der 1. Bundesliga Nord hinter den beiden DM-Teilnehmern TV Brettorf und VfL Kellinghusen geht das letzte Ticket an Ausrichter SV Moslesfehn, so dass Ahlhorn, erstmals seit 2007, nicht Teilnehmer der Hallen-Endrunde sein wird. Dagegen haben es die Brettorferinnen durch ihren klaren 3:0-Erfolg gegen Hannover geschafft, die Punktspielsaison erstmals auf Platz eins zu beenden.

TK Hannover - TV Brettorf 0:3 (11:13, 6:11, 2:11). Gegen die Gastgeberinnen offenbarte der TVB zunächst einige Startschwierigkeiten. „Wir haben uns zu Beginn schwer getan und in allen Bereichen leichte Schwächen gezeigt“, berichtete TVB-Trainer Pascal Osterheider. Zudem musste Brettorf durch den krankheitsbedingten Ausfall von Laura Cording seine Abwehr geringfügig umstellen. Jule Weber rückte von der rechten Abwehrseite in die Mitte, dafür übernahm Laura Koletzek die Position von Weber.

Nach der knappen Satzführung steigerten sich die Brettorferinnen im weiteren Spielverlauf und gewannen die folgenden beiden Abschnitte deutlich. „Das war ein souveräner Auftritt“, konstatierte Osterheider, dessen Team damit die Nordmeisterschaft bereits gesichert hatte.

Ahlhorner SV - TV Brettorf 3:2 (7:11, 11:4, 9:11, 11:9, 11:1). Ausgeglichen startete das Duell zwischen den Landkreisnachbarn. Erst beim Stand von 7:7 gelang es dem TVB um Spielmacherin Laura Marofke, vier Mal in Folge zur Satzführung zu punkten. Trotzdem witterten die Ahlhornerinnen ihre Chance und brachten Brettorfs Angreiferin ein ums andere Mal aus dem Konzept. Viele Eigenfehler aufseiten des Tabellenführers begünstigten den Ausgleich. In Satz drei agierte Brettorf wieder konzentrierter und ging so erneut in Führung. Der vierte Durchgang war ebenfalls nicht an Spannung zu überbieten. Die Führung wechselte bis zum 9:8 für den TVB ständig, ehe Ahlhorn mit drei Punkten in Folge den Entscheidungssatz erzwang.

In allen Mannschaftsteilen zeigte sich nun bei den Ahlhornerinnen, dass sie zumindest gegen den Liga-Primus um jeden Preis einen Sieg einfahren wollten. Brettorf hingegen fand kein Mittel mehr. „Wir haben mit viel Übersicht gespielt und uns nicht so leicht aus der Fassung bringen lassen. Das war eine starke, kämpferische Leistung meiner Mannschaft“, freute sich ASV-Trainerin Edda Meiners. „Wir haben den fünften Satz im Kopf zu früh abgehakt und nicht mehr den Siegeswillen gezeigt. Solche Ausrutscher dürfen wir uns bei der DM nicht leisten“, sagte TVB-Trainer Osterheider.

Ahlhorner SV - TK Hannover 3:0 (11:9, 11:4, 11:8). Von Beginn an machte Hannover klar, dass man den Weg in die Zweite Liga nicht kampflos antreten wolle. Immer wieder fand Angabenspielerin Maike Schulz die Lücken der Ahlhorner Defensive und hielt ihr Team im Spiel. Am Ende der Sätze lag aber immer Ahlhorn vorne und entschied das letzte Spiel der Saison mit 3:0 für sich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.