• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Ohne Satzverlust zu DM-Gold

20.03.2018

Ahlhorn /Brettorf Medaillenregen für die Nachwuchsfaustballerinnen aus dem Landkreis: Bei der Deutschen Meisterschaft der weiblichen Jugend U 14 in Görlitz gelang es den Mädchen des Ahlhorner SV, ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden und den DM-Titel zu gewinnen. Die Spielerinnen des TV Brettorf übertrafen derweil die Erwartungen und kehrten überraschend als Deutscher Vizemeister zurück.

Es glich beinahe schon einer kleinen Faustball-Demonstration, was die Spielerinnen aus Ahlhorn in sportlicher Hinsicht nahe der polnischen Grenze ablieferten. Im gesamten Turnierverlauf blieb die von Olaf Schmidtchen und Bianca Nadermann betreute Mannschaft ohne Satzverlust – am Ende war die Goldmedaille der absolut verdiente Lohn. „Wir hatten uns hohe Ziele gesetzt und waren fast schon etwas überrascht, wie glatt wir tatsächlich durchmarschiert sind“, berichtete ASV-Spielerin Annika Schmidtchen. Nach der langen Anreise am Freitag waren die Ahlhornerinnen zu Turnierbeginn am Samstagmorgen topfit und ausgeschlafen. Alle vier Gruppenspiele konnte der ASV gegen TSV Essel (11:4, 11:4), ESV Schwerin (11:4, 11:5), TSV Pfungstadt (11:8, 11:7) und TV Vaihingen/Enz (11:5, 11:7) für sich entscheiden. Somit war Ahlhorn souveräner Gruppensieger und direkt für das Halbfinale qualifiziert.

Das gleiche Kunststück gelang den Mädels vom TV Brettorf. Auch sie waren bereits am Freitag nach Görlitz gereist und legten dort abends noch eine Trainingseinheit hin. Somit war die Mannschaft gut vorbereitet auf ihre Vorrundenspiele am folgenden Tag, die gegen TSV Karlsdorf (11:4, 11:4), SV Energie Görlitz (11:5, 11:2), TV Segnitz (11:4, 11:5) und TSV Wakendorf-Götzberg (11:6, 11:6) allesamt erfolgreich gestaltet wurden. „Alle Mädels haben ihren Einsatz bekommen und sehr konzentriert gespielt. Sie sind souverän als Team aufgetreten“, berichtete Trainerin Sabrina Rohling. Somit standen auch die Brettorferinnen direkt im Halbfinale und hatten damit die eigene Zielsetzung – Platz fünf – bereits übertroffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Sonntagmorgen konnten die Spielerinnen des ASV und TVB etwas länger schlafen, da sie nicht mehr in den Qualifikationsspielen antreten mussten. Im ersten Halbfinale traf der Ahlhorner SV auf den TV Vaihingen/Enz und machte auch hier in zwei Sätzen kurzen Prozess (11:3, 11:5). Dagegen hatten die Brettorferinnen mit dem TSV Essel mehr zu kämpfen. „Im ersten Satz waren unsere Mädchen etwas nervös, entsprechend holprig war der Start“, erklärte Rohling das 6:11 zu Beginn. Doch anschließend steigerten sich die TVB-Mädchen, drehten die Partie mit 11:4 sowie 11:6 zu ihren Gunsten und zogen ebenfalls ins Endspiel ein.

Hier verliefen beide Durchgänge zu Beginn noch relativ ausgeglichen. Doch jeweils zur Satzmitte setzten sich die Ahlhornerinnen ab und gewannen noch deutlich mit 11:6, 11:5. Bei den ASV-Spielerinnen brach großer Jubel aus, aber auch im TVB-Lager herrschte Zufriedenheit. „Wir sind sehr stolz auf Silber. Unsere Mädels haben am Ende der Saison ihre Bestleistung auf den Punkt abgerufen“, freute sich Rohling.

Ahlhorner SV

Kader: Jordan Nadermann, Jolene Brockmann, Tamika Köhler-Schwartjes, Lea Delitzscher, Hannah Nordbrock, Annika Schmidtchen, Mieke Kienast und Talea Köhler-Schwartjes. Trainergespann: Olaf Schmidtchen und Bianca Nadermann.

TV Brettorf

Kader: Sana Rasho, Hannah Meyer, Merle Meves, Annick Schröder, Lilli Schnier, Tyra Bieniek und Janine Becker. Trainergespann: Sabrina Rohling, Silvia Düßmann und Neele Meves.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.