• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Russland von Olympischen Spielen 2020 und 2022 ausgeschlossen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Sperre Wegen Dopingskandals
Russland von Olympischen Spielen 2020 und 2022 ausgeschlossen

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TVB krönt optimalen Spieltag

02.12.2019

Ahlhorn /Brettorf Perfekter Sonntag für die Faustballer des TV Brettorf und Ahlhorner SV in der 1. Bundesliga Nord der Männer: Während die Brettorfer beim VfL Kellinghusen mit 5:0 gewannen, überraschte der ASV mit einem 5:4-Erfolg beim bisherigen Tabellenführer TSV Hagen.

TSV Hagen 1860 - Ahlhorner SV 4:5 (11:8, 11:9, 11:13, 8:11, 11:7, 7:11, 11:2, 9:11, 9:11). Zwei Tage nach der 0:5-Derbypleite in Brettorf zeigten sich die Ahlhorner wie verwandelt. „Wir sind mit einer lockeren Einstellung hingefahren, wollten Spaß haben und vielleicht ein bis zwei Sätze holen“, beschrieb Spielertrainer Tim Albrecht die Ausgangssituation. Und ihr Vorhaben setzten die Ahlhorner perfekt um, obwohl sie ohne Wechselspieler antraten und somit auch der angeschlagene Christoph Johannes durchspielen musste. „Er hat vorne rechts gespielt und gute, variable Angaben geschlagen“, lobte Albrecht seinen Mitspieler und Trainerpartner. Albrecht selbst übernahm den Angriff, in der Abwehr spielten Andrej Macht, Erik Grotelüschen und Mats Albrecht.

Nach einem 0:2-Satzrückstand hätte die Partie beinahe einen schnellen Verlauf nehmen können, denn auch im dritten Durchgang hatte Hagen Satzbälle. Doch nervenstark wehrte Ahlhorn ab und setzte sich in der Verlängerung durch. „Der Anschluss war ein wichtiger Impuls für den weiteren Spielverlauf“, fand Albrecht, dessen Team immer sicherer wurde. Lediglich im siebten Satz leistete sich Ahlhorn eine Auszeit, und die Westfalen gingen mit 4:3 in Führung. Den achten Durchgang drehten die Gäste trotz eines Rückstands und erzwangen damit den Entscheidungssatz. Hier wurde es nach einer 10:6-Führung spannend, ehe der vierte Matchball verwandelt wurde. „Hagen ist für uns immer ein spannendes Pflaster“, meinte Albrecht in Anspielung auf die vergangene Saison, als der ASV das Spiel dort ebenfalls knapp mit 5:4 gewann.

VfL Kellinghusen - TV Brettorf 0:5 (6:11, 6:11, 6:11, 4:11, 10:12). Den Schwung aus dem Derby nahmen die Brettorfer nach Schleswig-Holstein mit. „Wir haben nahtlos an das Ahlhorn-Spiel angeknüpft“, freute sich TVB-Trainer Klaus Tabke, der in der Startformation erneut Malte Hollmann, Vincent Neu, Hauke Spille, Timo Kläner und Tom Hartung das Vertrauen schenkte. Vor allem in den ersten vier Sätzen war es eine eindeutige Sache, wobei den Brettorfern entgegenkam, dass Kellinghusen auf Angreifer Rouven Kadgien verzichten musste. „Im fünften Satz haben wir die Konzentration etwas schleifen lassen“, befand Tabke. Letztendlich brachte Brettorf aber auch diesen nach Hause.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.