• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Spannung am Finalspieltag

15.08.2020

Ahlhorn /Brettorf /Moslesfehn Auf dem Sportplatz des TV Brettorf fällt an diesem Sonntag die Entscheidung, welche drei Frauenmannschaften aus der 1. Bundesliga Nord sich für die Deutschen Meisterschaften in Kellinghusen am 5./6. September qualifizieren. Da der Gastgeber VfL Kellinghusen seinen Startplatz bereits sicher hat, sind nur noch zwei DM-Tickets unter den sechs Mannschaften zu vergeben. Hoffnungen darauf machen sich mit dem TV Brettorf, Ahlhorner SV und SV Moslesfehn gleich drei Vertreter aus dem Landkreis.

Gespielt wird in Brettorf ab 11 Uhr parallel auf zwei Feldern, zunächst in zwei Dreiergruppen. Die beiden Gruppensieger fahren sicher zur DM. Sollte Kellinghusen zu diesen beiden Teams gehören, würde der dritte DM-Starter im Duell der Gruppenzweiten ermittelt.

TV Brettorf

Als Gastgeberinnen des entscheidenden zweiten Spieltags setzen die Spielerinnen des TV Brettorf natürlich auf ihren Heimvorteil. So freut sich die Mannschaft bereits darauf, vor heimischer Kulisse antreten zu dürfen. In ihrer Gruppe treffen die Brettorferinnen auf den Aufsteiger SV Düdenbüttel sowie auf den amtierenden Deutschen Feldmeister Ahlhorner SV. Das Team um TVB-Kapitänin Karen Kläner baut darauf, dass die Abwehr wieder so gut steht wie beim ersten Spieltag vor zwei Wochen. Allerdings wird man sich im Zuspiel und Angriff noch etwas steigern müssen, wenn man gegen beide Gegner bestehen will.

Ahlhorner SV

Auch in Ahlhorn stellt sich Spielertrainerin Janna Köhrmann auf einen umkämpften Spieltag ein. „Bereits im ersten Spiel gegen Düdenbüttel müssen wir hellwach und von Anfang an konzentriert sein“, warnt Köhrmann vor einem Gegner, der „nichts zu verlieren“ habe. Im letzten Gruppenspiel des Tages kommt es dann zum Aufeinandertreffen zwischen Ahlhorn und dem TVB. „Die Chancen stehen hier 50:50, die Tagesform wird entscheidend sein“, glaubt Köhrmann. Beide Teams standen sich in der Vorbereitung schon einmal in einem Testspiel gegenüber – damals setzte sich Brettorf durch. Für wen dies ein besseres Omen ist, wird sich am Sonntag zeigen...

SV Moslesfehn

Ganz entspannt geht der SV Moslesfehn die Aufgaben in Brettorf an. Das Team um Trainer Till Oldenbostel trifft im Eröffnungsspiel auf TV Jahn Schneverdingen und danach auf VfL Kellinghusen. „Wir machen uns keinen Druck, gehen da locker ran, wollen Spaß haben – und gerne den einen oder anderen Satz gewinnen“, sagt Oldenbostel, der sein Team in beiden Duellen als Außenseiter sieht. Im Training hat Moslesfehn versucht, die Angaben und Rückschläge zu optimieren. „Das hat mir am ersten Spieltag nicht so gut gefallen“, erklärt Oldenbostel. Den sechsköpfigen Kader werden Christina Scholte und Julia Graue verstärken

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.