• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Brand In Ganderkesee
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustballerinnen haben EM-Titel als Ziel

12.07.2019

Ahlhorn /Brettorf Einmal im Trikot der Nationalmannschaft auflaufen, die Nationalhymne singen und Deutschland bei einem internationalen Turnier vertreten: Was für viele nur ein Traum bleibt, wird für Jule Weber vom TV Brettorf und Mieke Kienast vom Ahlhorner SV an diesem Wochenende Realität. Die beiden Faustballerinnen treten mit der Deutschen Nationalmannschaft der weiblichen U 18 bei den Europameisterschaften in Hohenlockstedt (Schleswig-Holstein) an.

Für Kienast, die mit ihren 15 Jahren zu den jüngsten Spielerinnen des zehnköpfigen Kaders gehört, ist es das bisher sportlich größte Ereignis. „Ich hätte niemals gedacht, dass ich es in den Kader schaffe“, sagt sie. Bereits die Einladung zum Perspektivkader sei für sie eine Überraschung gewesen. Das Faustballspielen hat sie beim Lemwerder TV erlernt, 2017 folgte dann der Wechsel zum Ahlhorner SV, mit dem sie einen Deutschen Meistertitel gewann und in der 2. Bundesliga aufläuft.

Zu den erfahreneren Spielerinnen zählt Jule Weber. Die 18-Jährige verpasste im vergangenen Jahr nur knapp den Sprung in den WM-Kader. In diesem Jahr möchte die Bundesligaspielerin des TV Brettorf nun unbedingt nach Edelmetall im Nationaltrikot greifen. „Langsam aber sicher steigt die Vorfreude und Nervosität“, verrät Jule.

Am Donnerstag machten sich die Landkreis-Faustballerinnen auf den Weg zum EM-Ort Hohenlockstedt, wo das Nationalteam noch ein Kurztrainingslager abhält. „Wir haben noch nie so zusammengespielt, deshalb wird es noch einmal wichtig sein, dass wir uns auf dem Spielfeld aufeinander abstimmen können“, sagt Jule.

Am Samstag stehen dann die Vorrundenspiele gegen Österreich und die Schweiz auf dem Programm. „Man hat in der Vergangenheit natürlich verfolgt, wie stark die Konkurrenz ist“, sagt Jule Weber. Auf dem Europapokal, an dem sie bereits mehrfach mit einer Auswahl des Niedersächsischen Turnerbundes teilgenommen hat, habe sie dazu einige Spielerinnen aus den gegnerischen Teams kennengelernt. „Beide Nationen reisen mit sehr jungen Spielerinnen an“, so Jule.

Das Ziel für das deutsche Team, das 2017 den EM-Titel in der Schweiz und 2018 bei der Weltmeisterschaft in den USA gewann, ist klar formuliert. „Wir wollen ins Finale und mit Deutschland den Titel verteidigen“, sind sich Mieke und Jule einig.

Sönke Spille Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.