• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Ahlhorner Männer ohne Punkte im Gepäck

14.05.2018

Ahlhorn Die Bundesliga-Faustballer des Ahlhorner SV haben bereits am zweiten Spieltag die erste Saisonniederlage kassiert. Beim amtierenden Deutschen Vizemeister TV Voerde verlor die Mannschaft von Trainer Karsten Bilger am Samstag mit 3:5 (9:11, 8:11, 11:5, 11:6, 5:11, 9:11, 11:6, 8:11).

„Es war das erwartet enge Spiel“, resümierte Ahlhorns Coach, dessen Team im Vorjahr noch mit 5:1 im Rheinland gewonnen hatte. „Es standen zwei Mannschaften auf dem Platz, die wirklich guten Faustball gezeigt haben“, berichtete Bilger. Während seine Spieler den Auftakt etwas verschliefen, starteten die Platzherren gleich mit einer 2:0-Satzführung.

Bilger reagierte und stellte in der Defensive personell um – mit Erfolg. Aus einer sicheren Annahme in der Abwehr konnte der ASV-Angriff um Christoph Johannes und Sören Dahms mehr Druck auf die Voerder Defensive ausüben. Die Gäste schafften folgerichtig den zwischenzeitlichen Satzausgleich. Im fünften Durchgang präsentierte sich dann der TV Voerde wieder stärker. „Wenn wir es dort ein bisschen clever angestellt und die Satzführung geholt hätten, wäre das Spiel vielleicht anders ausgegangen“, ärgerte sich Bilger hinterher über den vorentscheidenden fünften Durchgang.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So gewann Voerde die Abschnitte fünf und sechs. Nach der zehnminütigen Satzpause brachte der Ahlhorner Trainer den zwischenzeitlich ausgewechselten Paul Barklage für Erik Grotelüschen zur Stabilisierung der Abwehr. Ahlhorn verkürzte noch einmal auf 3:4, führte dann im achten Abschnitt mit 7:4. „Wir hatten den neunten Satz schon vor Augen, haben aber leider vergessen, noch die entscheidenden Punkte zu machen“, so Bilger.

Am Ende seien es eine handvoll Bälle gewesen, die entscheidend waren. „Da waren wir einfach nicht konsequent genug“, kritisierte Bilger. In der aktuellen Tabelle steht seine Mannschaft, die das DM-Ticket als Ausrichter bereits seit dem ersten Spieltag in der Tasche hat, mit 2:2 Punkten auf dem vierten Rang.

Mit dem TSV Hagen 1860 reist am kommenden Wochenende der Tabellenzweite (6:0 Punkte) in die Gemeinde Großenkneten. „Hier sollten wir an die größtenteils gute Leistung aus der Begegnung gegen Voerde anknüpfen“, so Bilger. „Wenn wir technisch noch etwas saubereren Faustball spielen, bin ich guter Dinge.“

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2468
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.