• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ahlhorner spielen auf eigener Anlage groß auf

16.08.2018

Ahlhorn Abgeräumt: Eine wahre Medaillenflut für die Teams aus dem Landkreis gab es bei den Landesmeisterschaften der weiblichen und männlichen Jugend U 12 im Feldfaustball. Bei den Titelkämpfen in Ahlhorn setzten sich die Jungs des gastgebenden ASV gegen alle Konkurrenten durch. Bei den Mädchen holte der TV Brettorf Silber, und der Wardenburger TV gewann die Bronzemedaille. Besonders erfreulich ist, dass sich fünf Landkreisteams für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert haben.

Das Heimturnier gegen die niedersächsische Konkurrenz dominierten die U-12-Faustballer des Ahlhorner SV praktisch nach Belieben. Bereits in der Vorrunde unterstrichen die Ahlhorner ihre Favoritenstellung und gewannen beide Spiele gegen MTV Oldendorf (11:1, 11:8) sowie TuS Bothfeld (11:4, 14:12). Dagegen schieden die Jungs des TV Brettorf nach drei Niederlagen gegen TuS Empelde (5:11, 6:11), MTV Wangersen (8:11, 9:11) und MTSV Selsingen (6:11, 10:12) vorzeitig aus.

Die Ahlhorner hingegen setzten ihren Siegeszug im Halbfinale unbeirrt fort und zogen trotz leichter Startschwierigkeiten mit einem 2:0-Erfolg gegen Empelde (12:10, 11:6) ins Endspiel ein. Dort war der ASV gegen Bothfeld von Beginn an hellwach und ließ den Hannoveranern keine Chance (11:4, 11:7).

Deutlich spannender und ausgeglichener verliefen die Landesmeisterschaften der U-12-Schülerinnen. In Gruppe A sicherte sich der Ahlhorner SV mit zwei Siegen gegen den Wardenburger TV (11:4, 13:11) und MTV Wangersen (11:4, 11:5). Wardenburg und Wangersen trennten sich 1:1 (11:7, 7:11), aufgrund des besseren Ballverhältnisses erreichten die Wardenburgerinnen aber das Halbfinale. Das Ballverhältnis war auch in Gruppe B entscheidend dafür, dass sich der TV Brettorf nach einem 2:0 gegen den TV Huntlosen (11:9, 11:5) und einem 1:1 gegen den TV Jahn Schneverdingen (11:7, 9:11) Platz eins vor Schneverdingen und Huntlosen sicherte.

Im Halbfinale musste sich der Ahlhorner SV dem TV Jahn Schneverdingen knapp geschlagen geben (8:11, 11:7, 7:11). Der TV Brettorf glänzte gegen den Wardenburger TV mit einem 2:0-Erfolg (11:6, 11:7). Danach ging es um die Platzierungen: Fünfter wurde der TV Huntlosen durch ein 2:0 gegen Wangersen (11:7, 11:9). Die Bronzemedaille sicherten sich die Mädels aus Wardenburg, die sich gegen Ahlhorn gleichzeitig für die Vorrundenniederlage revanchierten (11:7, 11:9). Spannender Höhepunkt des Turniers war schließlich das Finale zwischen Schneverdingen und Brettorf. Die Brettorferinnen gewannen den ersten Satz mit 11:9, doch in den folgenden beiden Sätzen hatte der TV Jahn mit dem gleichen Ergebnis die Nase vorne und sicherte sich somit den Titel.

Die Deutschen Meisterschaften finden am 1./2. September in Biberach (Baden-Württemberg) statt. Qualifiziert aus dem Landkreis sind die Jungs aus Ahlhorn sowie die Mädchen des TV Brettorf, Wardenburger TV, Ahlhorner SV und TV Huntlosen.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.