• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ahlhorn steigt auf Ligathron

18.12.2017

Ahlhorn Tabellenführung erobert: Zwei Siege haben sich die Faustball-Frauen des Ahlhorner SV Bundesliga vor heimischer Kulisse erspielt. Sowohl gegen den VfL Kellinghusen als auch gegen den TV Jahn Schneverdingen wurden zwei Punkte eingefahren. „Wir haben uns heute zeitweise schwergetan, doch im entscheidenden Moment hat die Mannschaft eine sehr gute Leistung abgerufen“, sagte Trainerin Edda Meiners.

Ahlhorner SV - VfL Kellinghusen 3:1 (6:11, 11:7, 11:4, 11:6). Unkonzentriert und fast orientierungslos präsentierten sich die Hausherrinnen des ASV zu Beginn von Spiel eins. Kellinghusen übte konsequent Druck aus, so dass sich Ahlhorn schnell mit 0:1 in Satzrückstand sah. Der zweite Durchgang gestaltete sich ausgeglichener. Bis zum Stand von 5:5 schien der Satz offen, doch Ahlhorn punktete dreimal in Folge. Mit diesem Vorsprung holten sich Europameisterin Sarah Reinecke & Co. den Satzausgleich.

Auch im weiteren Verlauf steigerten sich die Ahlhornerinnen und zogen auf 7:2 davon. Souverän sicherten sie sich den dritten Satz und somit die 2:1-Führung. Einem permanenten Rückstand liefen die Holsteinerinnen auch anschließend hinterher. Ahlhorn baute die Führung immer wieder auf zwei Punkte aus, ehe man mit 11:6 den Sieg erkämpfte.

Ahlhorner SV - TV Jahn Schneverdingen 3:2 (6:11, 11:5, 5:11, 11:6, 11:6). Auch im Spiel gegen den großen Konkurrenten aus Schneverdingen, gegen den sie im Hinspiel noch eine deutliche Niederlage kassiert hatten, schienen die Ahlhornerinnen, angeführt von Mannschaftsführerin Imke Schröder, nicht ins Spiel zu finden. Jahn-Hauptangreiferin Theresa Schröder punktete nahezu nach Belieben, und die Gäste gingen schnell mit 1:0 in Führung.

Ein völlig anderes Bild bot sich den rund 150 Zuschauern danach. Mit 6:0 marschierte der ASV voran, diesmal war es der TV Jahn, der die Lücken in der Defensive nicht fand. Beim 11:5 glichen die Ahlhornerinnen zum 1:1 aus. Einmal mehr wendete sich das Blatt im dritten Satz. Schneverdingen holte souverän die erneute Führung.

Hauptangreiferin Pia Neuefeind brachte ihr Team im folgenden Abschnitt zunächst in Führung, doch erst zum Satzende setzte sich der ASV leicht ab. Beim Stand von 8:6 punkteten die Ahlhornerinnen dreimal in Folge, so dass der fünfte Satz die Entscheidung bringen musste.

Hier führte Schneverdingen zunächst mit 3:1, doch die Ahlhornerinnen drehten noch einmal auf und schafften sieben Gutbälle in Folge. Umkämpfte Spielzüge, bei denen vor allem Sandra Wortmann, Janna Köhrmann und Sarah Reinecke gute Leistungen abriefen, endeten meist mit dem besseren Ende.

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.