• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball-Dm: Titelverteidiger Ahlhorn will wieder Medaille holen

05.09.2020

Ahlhorn Sie sind in diesem Jahr die Gejagten: Mit dem DM-Gewinn aus 2019 starten die Faustball-Frauen des Ahlhorner SV an diesem Wochenende als Titelverteidiger bei der Deutschen Meisterschaft auf dem Feld in Kellinghusen. Als bestes Team der verkürzten Bundesligasaison in der Nord-Staffel sind die Ahlhornerinnen bereits für das Halbfinale qualifiziert und treffen dort am Samstagnachmittag (16 Uhr) entweder auf den TSV Calw oder VfL Kellinghusen.

Stammgast bei der DM

Ahlhorns Frauen sind bei DM-Endrunden schon so etwas wie ein Stammgast. Auf dem Feld verpassten sie seit 2001 nur eine Deutsche Meisterschaft (2015). Die Bilanz: vier Bronze- und fünf Silbermedaillen sowie sieben DM-Titel. Auch in diesem Jahr ist mit Ahlhorn zu rechnen.

„Unsere Stärken liegen in der mannschaftlichen Geschlossenheit und einer starken Willenskraft“, erklärt Spielertrainerin Janna Köhrmann. Allerdings muss ihre Mannschaft diesmal mit einem Handicap zurechtkommen, denn Abwehrspielerin Sarah Albrecht – vorher Reinecke – ist nach ihrer Hochzeit in den Flitterwochen. „Diese Lücke zu schließen, ist fast nicht möglich“, seufzt Köhrmann. Auch Felicia Gißler ist nach ihrem Kreuzbandriss im Winter nur bedingt einsatzfähig. Somit könnte auf Nachwuchsspielerin Jordan Nadermann bereits bei ihrer ersten Frauen-DM eine große Aufgabe warten.

Favoriten sind andere

Trotz aller personellen Überlegungen haben sich die ASV-Spielerinnen ein klares Ziel gesteckt: „Wir wollen wieder eine Medaille gewinnen!“ Favoriten auf den Titel sind für Köhrmann der TV Jahn Schneverdingen und TSV Dennach.

Zum Halbfinalgegner sagt Köhrmann: „Calw und Kellinghusen schätzen wir stark ein. Beide Gegner kennen wir relativ gut, und wir hoffen, dass wir den Zuschauern in diesem Halbfinale ein spannendes Spiel bieten können.“

Wichtig werde es beim ASV sein, wie gut Angreiferin Imke Schröder in „ihr“ Spiel kommt „und wie wir den Ausfall von Sarah Albrecht kompensieren können“. Vorbereitet seien die Ahlhornerinnen jedenfalls gut – auch wenn es regnen sollte. Bei Nässe haben sie extra noch einmal trainiert.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2468
Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.