• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Harpstedt springt auf Platz zwei

16.05.2018

Ahlhorn /Ganderkesee Einen weiteren Befreiungsschlag haben die stark abstiegsbedrohten Fußballer des Ahlhorner SV in der Kreisliga verpasst: Das Ligaschlusslicht verlor am Dienstag sein Nachholspiel gegen den Harpstedter TB mit 2:4. In der zweiten Partie des Abends entführte der TV Dötlingen mit 2:0 drei Punkte aus Ganderkesee.

Ahlhorner SV - Harpstedter TB 2:4 (1:2). Während es die Ahlhorner verpassten, die Abstiegszone zu verlassen, schoben sich die Harpstedter auf den zweiten Tabellenplatz – und das völlig verdient. Vor allem in den ersten 20 Minuten der Partie war vom ASV gar nichts zu sehen. Ganz anders dagegen die Gäste, die frech aufspielten und die Platzherren mit schnellen Kombinationen häufig alt aussehen ließen. Bereits nach fünf Minuten brachte Nils Klaassen nach feinem Zuspiel von Hannes Neuhaus den HTB in Führung. Weitere Chancen folgten, eine davon nutzte Mel Siegenthaler zum 0:2 (13. Minute). Klaassen und Neuhaus verpassten es hingegen, die Führung frühzeitig weiter auszubauen. Ahlhorns erste Chance gab es erst in der 28. Minute, als Stefan Rupprecht es mit einem raffinierten Schlenzer versuchte. Doch HTB-Keeper Henrik Reineberg klärte zur Ecke. Erst danach wurden die Gastgeber endlich mutiger. Der Lohn: Rupprecht spitzelte den Ball zum 1:2 in die Maschen (38.).

Während der Halbzeitpause wurde es in beiden Kabinen etwas lauter: beim ASV, weil das Team von Trainer Jörg Beckmann eine halbe Stunde lang ganz schwach agierte, und beim HTB, weil die Schützlinge von Jörg Peuker nach tollem Start allmählich den Dampf rausnahmen.

Nach dem Wiederanpfiff schien Ahlhorn die Partie drehen zu können, als Zidan Arslan nach einem Konter zum 2:2-Ausgleich einschob (60.). Doch die Hoffnung währte nur kurz, denn nach einer zu kurz geratenen Abwehraktion der Ahlhorner versenkte Siegenthaler die Kugel mit einem 16-Meter-Schuss in den Winkel (67.). Das 2:4 durch Linus Jasper war die Entscheidung (80.). In der Schlussphase, als der ASV aufmachte, hätte der HTB mit Kontern das Ergebnis sogar noch deutlicher gestalten müssen. Doch Neuhaus, Magnus Ellermann und Klaassen scheiterten jeweils in 1:1-Aktionen kläglich.

TSV Ganderkesee - TV Dötlingen 0:2 (0:0). Die Gäste waren am Ende die glücklichere Mannschaft, wurden dafür aber mit drei Punkten und dem Sprung auf Tabellenplatz vier belohnt. „Es war kein gutes Spiel von beiden Mannschaften“, sagte TVD-Trainer Markus Welz, wollte mit seiner Elf aber auch nicht zu kritisch werden: „Die Jungs waren körperlich am Ende, auch weil einige Stammkräfte fehlten und andere Spieler angeschlagen waren.“ Während in der ersten Halbzeit ein Pfostenschuss von Dötlingens Shqipron Stublla zu nennen wäre (18.), fielen in der zweiten Halbzeit dann die Tore. Roman Seibel brachte die Gäste in Führung (75.), Hendrik Sandkuhl sorgte nach einem tollen Konter und Zuspiel von Maximilian Struve für die Entscheidung (87.). Zwischenzeitlich hatte Ganderkesee schon eine gute Chance zum Ausgleich, in der Schlussphase kam bei zwei Aluminiumtreffern auch noch Pech für den TSV hinzu.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.