• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Harry und Meghan sind nicht mehr „Königliche Hoheit“
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 21 Minuten.

Britisches Königshaus
Harry und Meghan sind nicht mehr „Königliche Hoheit“

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Rika Meiners vertritt Laura Marofke im TVB-Angriff

12.05.2018

Ahlhorn /Moslesfehn /Brettorf Zweites Landkreis-Duell am zweiten Spieltag: Die Faustballerinnen des SV Moslesfehn treffen in der 1. Bundesliga am Sonntag in Bardowick auf den TV Brettorf. Der Ahlhorner SV darf dagegen wieder auf heimischer Anlage antreten.

Ahlhorner SV - TSV Schülp, Ahlhorner SV - Bayer Leverkusen (Sonntag, 11 Uhr, Ahlhorn). Auf dem Weg zur Heim-DM geht es für den ASV darum, das Punktekonto weiter auszubauen. Nach dem ordentlichen Start am vergangenen Wochenende, scheinen auch die Aufgaben am Sonntag keine allzu großen Hindernisse darzustellen. „Ich war positiv überrascht, dass das Zusammenspiel bereits am ersten Spieltag so gut geklappt hat“, zeigte sich ASV-Trainerin Edda Meiners, die in den Spielen viel rotieren ließ, zufrieden.

Gegner Schülp ließ zu Saisonstart noch mächtig Luft nach oben und kassierte zum Auftakt zwei Niederlagen. Ein härterer Brocken wird wohl Leverkusen sein, die mit ihrer jungen, eingespielten Truppe am Sonntag in einem engen Match den TV Brettorf besiegten. Im Vorjahr hatte der ASV bei zwei 3:0-Siegen aber wenig Probleme mit den Rheinländerinnen.

TSV Bardowick - SV Moslesfehn, SV Moslesfehn - TV Brettorf, TSV Bardowick - TV Brettorf (Sonntag, 11 Uhr, Bardowick). Den Start in die Feldsaison würden der SV Moslesfehn und der TV Brettorf möglichst schnell vergessen machen.

Der SVM zeigte bei der 2:3-Niederlage gegen den Ahlhorner SV zwar eine gute Leistung, hatte zuvor aber etwas unerwartet gegen den TK Hannover verloren. „Wir haben uns dort einfach zu viele Fehler geleistet“, bemängelte Moslesfehns Trainer Till Oldenbostel. Ohne Punktgewinn steht der SVM aktuell auf Rang sieben. „Trotz des Fehlstarts wollen wir aber an unseren Zielen festhalten“, gibt sich Oldenbostel für den weiteren Saisonverlauf optimistisch. Die Liga halte er wieder für sehr ausgeglichen. „Ahlhorn und Schneverdingen sind sicher favorisiert“, sagt er. Dahinter sehe er aber Kellinghusen und sein Team im Duell um das dritte DM-Ticket.

Eine Schrecksekunde hatten die Brettorferinnen bei ihrer Partie gegen den VfL Kellinghusen zu verkraften. Angreiferin Laura Marofke musste Anfang des vierten Satzes verletzt das Feld verlassen und steht an diesem Spieltag nicht zur Verfügung. Brettorfs neuer Trainer Pascal Osterheider kann dafür auf Rika Meiners zurückgreifen, die sich in dieser Saison eigentlich eine Auszeit gönne wollte, nun aber das TVB-Trikot wieder überstreift.

Dazu ließ Osterheider unter der Woche das Zuspiel intensiv trainieren. „Das war noch nicht optimal und muss jetzt natürlich auch auf Rika zugeschnitten werden“, so der Coach. Der Spieltag gegen die ebenfalls noch sieglosen Moslesfehner und den Aufsteiger werde richtungsweisend sein, ist er sich sicher. Die Entscheidung, wer den Zweitschlag im Brettorfer Angriff übernimmt, ließ der Coach noch offen.

Neben dem direkten Duell treffen die Landkreis-Teams auch auf den TSV Bardowick. Der Gastgeber ist nach 16 Jahren Abstinenz ins Oberhaus zurückgekehrt. Top-Spielerin im Team vom neuen Trainer Kevin Blanquett ist Europameisterin Michaela Grzywatz.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.