• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Ahlhorn verliert durch Eigentor

12.08.2016

Landkreis Ohne ganz große Überraschungen lief am Mittwochabend die zweite Runde im Fußball-Kreispokal ab. Lediglich das Aus des Ahlhorner SV (0:1 bei Jahn Delmenhorst) kam etwas unerwartet. Dagegen stand die TSG Hatten-Sandkrug gegen den Kreisligisten SV Hicretspor kurz vor einer Sensation.

TV Jahn Delmenhorst - Ahlhorner SV 1:0 (0:0). „Wenn wir in der ersten Halbzeit ein Tor geschossen hätten, wäre das Spiel sicherlich anders gelaufen“, berichtete ASV-Trainer Bernd Meyer. Die Delmenhorster standen dicht gestaffelt in der eigenen Hälfte und ließen dadurch kaum etwas zu. Ahlhorn operierte viel mit langen Bällen und wäre damit fast zum Erfolg gekommen, doch Sören Schröder, Stefan Rupprecht und Swen Arkenbout konnten ihre Chancen nicht nutzen.

In der zweiten Halbzeit verflachte die Begegnung immer mehr, auch die Gäste zeigten kaum noch Durchschlagskraft. Das entscheidende Tor zugunsten des TV Jahn schoss dann auch noch ein Ahlhorner selbst: Ein Rückpass von Rico Lüdtke aus 30 Metern (73. Minute) trudelte unglücklicherweise ins eigene Tor. Zu diesem Zeitpunkt agierten die Gäste nach einer Gelb-Roten Karte gegen Fabian Bakenhus (54.) bereits in Unterzahl.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG Döhlen/Großenkneten - VfR Wardenburg 1:6 (1:2). Nach der Partie gab es zwischen den beiden Clubs einige Unstimmigkeiten, da die Platzherren trotz des Hinweises des Schiedsrichters mehr als vier Auswechslungen vornahmen. Der VfR empfand dies als unfair, die SG wollte mehreren Akteuren noch Spielanteile geben. Letztendlich war die Begegnung aber auch so mit fünf Toren Differenz für den VfR Wardenburg entschieden. Allerdings war das Spiel in den ersten 45 Minuten wesentlich umkämpfter, als es das Endergebnis vermuten lässt. Wardenburgs Rene Jürgen sah bereits nach zehn Minuten wegen einer Notbremse die Rote Karte, den folgenden Freistoß versenkte Denny Bruning zum 1:0 für die Platzherren. Jonas Bruhn (18.) und Sebastian Vogelsang (42.) brachten den Favoriten aber noch vor der Pause wieder in die Spur. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff traf Tim Conring aus abseitsverdächtiger Position zum 1:3. Die nächsten beiden Treffer für den VfR schossen Jonas Bruhn und Ole Specht jeweils nach Vorarbeit von Patrick Janzen, ehe Dennis Beckmann den Schlusspunkt zum 1:6 setzte (88.).

SV Baris - Harpstedter TB 2:3 (1:0). Das Ergebnis geriet am Ende fast zur Nebensache, da das Spiel von einer schweren Verletzung überschattet wurde: Baris-Keeper Mikel Kirst zog sich bei einem harten Zweikampf einen Unterschenkelbruch zu (15. Minute). Für ihn ging Feldspieler Dennis Kuhn zwischen die Pfosten. Vorher waren die Delmenhorster in Führung gegangen. Harpstedt bog das Spiel durch einen Doppelpack von Marik Landgraf (47./64.) um. Das 1:3 resultierte aus einem Eigentor, danach konnte Baris nur noch Ergebniskosmetik betreiben. „Der Sieg für uns war glücklich“, gab HTB-Trainer Jörg Peuker zu.

TuS Vielstedt - VfL Wildeshausen II 0:4 (0:1). Beim ehemaligen Club von VfL-Trainer Arend Arends siegten die Wildeshauser klar. Christoph Cebulla (2), Tobias Kern und Timo Höfken erzielten die Tore.

TSG Hatten-Sandkrug - SV Hicretspor 4:7 (2:2). Viel hat nicht gefehlt, und die Sandkruger (3. Kreisklasse) hätten beim Kreisligisten für eine Sensation gesorgt. In der 47. Minute schoss Samuel Heilmann sogar die 3:2-Führung, und nach zwei Treffern der Gäste schaffte Lars Janssen noch einmal den Ausgleich (4:4/54.). Danach setzte sich der Favorit aber dank eines Hattricks des insgesamt fünffachen Torschützen Cem Hilken doch noch deutlich ab.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.