• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ahlhorn will den dritten Tabellenplatz verteidigen

07.07.2017

Landkreis Während die Faustballerinnen an diesem Wochenende – bis auf den ASV – pausieren, müssen die Männer in der 1. Bundesliga Nord ran.

Ahlhorner SV - SV Moslesfehn (Freitag, 18.30 Uhr), SV Moslesfehn - TSV Hagen (Samstag, 16 Uhr), Ahlhorner SV - Berliner TS (Sonntag, 11 Uhr). Zum „kleinen Derby“ kommt es an diesem Freitag zwischen Ahlhorn und Moslesfehn. „Das sind immer interessante Spiele“, sagt ASV-Trainer Karsten Bilger. „Für uns gilt es, bis zum Saisonende, den dritten Platz zu verteidigen.“ Zwei Siege seien an diesem Wochenende das Ziel. „Und die sollen möglichst deutlich sein, damit wir Hagen auch nach Sätzen auf Abstand halten“, betont Bilger. Beide Gegner – sowohl der Tabellenletzte vom SVM als auch der Vorletzte aus Berlin, der am Sonntag zu Gast ist – hätten nichts zu verlieren. „Wir müssen gerade zu Spielbeginn noch wacher sein.“ Dabei sei Moslesfehn ein junges, talentiertes Team, das gut mithalten würde. Aber: „Wir sind der klare Favorit.“

Personell gebe es beim ASV am Freitag einen Engpass, da Arne und Erik Grotelüschen urlaubsbedingt fehlen würden. So sei ein Einsatz von Nils-Christopher Carl und Trainer Bilger möglich.

„Die Rollen sind eindeutig verteilt“, sagt auch SVM-Trainer Bodo Würdemann. Aber: „Derbys haben immer ihre eigenen Gesetze.“ Alle Spieler seien fit und an Bord. „Wir fahren locker hin.“

Gegen Hagen habe sein Team dann das vorletzte Heimspiel der Saison. „Es ist eine Topmannschaft“, weiß Würdemann. „Wir probieren alles – ich hoffe, dass sie nicht so gut in den Angaben sind.“

TV Brettorf - TSV Hagen (Sonntag, 11 Uhr). „Wir können befreit aufspielen, weil wir den Klassenerhalt geschafft haben“, sagt TVB-Trainer Tim Lemke. Hagen stehe mehr unter Druck. „Sie brauchen einen klaren Sieg.“ Mit der Lockerheit könne sein Team den ein oder anderen Satz gewinnen. Lemke: „Wir haben Außenseiterchancen.“

Dabei muss Lemke selbst wegen einer stark gereizten Verse pausieren. Zudem fällt Christian Abel (Ellbogenprobleme) bis zum Saisonende aus und auch hinter Timo Kläner (Bruch des Sesambeins) stehe ein Fragezeichen. Dafür würden Vincent Neu, Marcel Osterloh und eventuell Patrick Poppe-Hirsch einspringen.

Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.