• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kreispokal: Ahlhorner rutschen im Regen nicht aus

29.06.2015

Stenum Die Kreispokalendspiele wurden von vielen Besuchern verfolgt. Erst im letzten Finale setzte Regen ein.

C-Junioren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL Stenum - TSV Großenkneten 5:1 (2:1). Nachdem die Stenumer bereits die Meisterschaftsrunde in der Kreisliga dominiert hatten, folgte nun im Pokalfinale das i-Tüpfelchen. „Das war die geilste Saison der letzten Jahre“, jubelte VfL-Trainer Frank Radzanowski. Er lobte insbesondere die hohe Einsatzbereitschaft seiner Spieler, die nun mit dem „absolut verdienten“ Pokalsieg gekrönt worden sei. Allerdings erwischten die Großenkneter einen optimalen Start, als Marcel Brunken in der dritten Minute einen berechtigten Foulelfmeter zur 1:0-Führung für den Außenseiter verwandelte. „Ich hatte gehofft, dass wir das Ergebnis lange halten können, aber das hat nicht geklappt. Stenum ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und war uns technisch einfach überlegen“, konstatierte TSV-Trainer Lars Arkenbout. So dauerte es auch nicht lange, ehe Felix Oetjen und Franko Hische mit jeweils zwei Treffern das Ergebnis zum 4:1 gedreht hatten. Den Schlusspunkt setzte Jan-Luca Rustler mit einem schönen Kopfball nach einer Flanke.

B-Junioren

Applaus brandete auf, als zwei Minuten vor dem Ende Yasin Karakaya das Spielfeld verließ. Mit insgesamt vier Toren sorgte er fast im Alleingang für den 7:1-Sieg des SV Baris gegen den FC Hude. 13 Minute dauerte es, ehe der SV durch Anthony Kaczmaz den Führungstreffer erzielte. Nur drei Minuten später köpfte Yasin Karakaya zum 2:0 und legte eine weitere Minute später noch einmal nach. „Letztendlich haben uns diese fünf Minuten einfach das Genick gebrochen“, analysierten Hudes Trainer Dominique Streif und Kai Wachtendorf. Von der Huder Offensive fehlte bis zur 32. Minute jede Spur. Erst nach einem Lattenknaller von Robert Kummerow war Lennart Lippert zum 1:3-Halbzeitstand zur Stelle. „Den zweiten Durchgang wollten wir dann möglichst mit einem schnellen Tor beginnen“, so die FC-Coaches. Doch daraus wurde nichts. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff sorgte Karakaya für die Vorentscheidung. Ein Elfmetertor von Baris-Torhüter Anil-Emre Caki, der vierte Treffer von Karakaya, sowie der zweite von Kaczmaz sorgten letztendlich für die Entscheidung.

A-Junioren

Pünktlich zum letzten Endspiel zwischen Wardenburg und Ahlhorn setzte Regen auf dem Stenumer Sportplatz ein. Bereits nach vier Minuten schoss Fadi Hezo die Ahlhorner 1:0-Führung. Danach versuchte Wardenburg, das Zepter in die Hand zu nehmen. Nach einem Freistoß in der 26. Minute gelang der Ausgleich. Erst konnte ASV-Keeper Pascal Schossau mit zwei Reflexen reagieren, beim dritten Anlauf netzte dann Jonas Bruhn ein. Nur drei Minuten später brachte ein weiterer Freistoß den VfR in Front. Dennis Böden zirkelte den Ball gekonnt an der Ahlhorner Mauer vorbei. In der 32. Minute schlug dann Ahlhorn zurück. Rico Lüdtke verwandelte einen Foulelfmeter. Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Blau-Weißen dann als stärker. Mit einem Abstauber sorgte Manar Kerauan in Minute 50 für die Entscheidung. Auch danach hatte der ASV noch etliche Chancen, doch Christoph Karfusehr reagierte mehrfach glänzend und hielt den VfR weiter im Spiel. Nutzen konnten seine Vorderleute dies in der Schlussphase aber nicht mehr. „In einer kampfbetonten Partie haben wir dank unserer starken zweiten Halbzeit verdient gewonnen“, analysierte Ahlhorns Co-Trainer Engin Akcay.


Eine Bildergalerie gibt es unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2468
Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.