• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Ahlhorner stürmen ohne Satzverlust zum DM-Titel

06.09.2011

AHLHORN Souveräner Auftritt: Die U-14-Faustballer des Ahlhorner SV haben am Wochenende in Selsingen die Deutsche Meisterschaft gewonnen – auf dem Weg zum Titel gaben sie keinen Satz ab. Im Finale feierten sie einen 2:0 (11:7, 11:3)-Erfolg über den VfL Pinneberg. Das Mädchen-Team des Wardenburger TV bot ebenfalls starke Leistungen, die mit den Bronzemedaillen belohnt wurden. Sie gewannen die Partie um Platz drei mit 2:1 gegen den ASV Veitsbronn/Siegelsdorf (11:6, 7:11, 11:5). Meister wurde der TK Hannover, der das Finale gegen den TSV Breitenberg gewann (11:4, 11:9).

„Der Titelgewinn hat uns schon überrascht“, sagte ASV-Trainer Christian Minx, der die Ahlhorner Jungen-Mannschaft mit Elke Muhle betreut. „Wir wussten schon, dass wir unter die ersten Vier kommen könnten, aber es gab größere Favoriten als uns.“ In der Vorrunde besiegte der ASV den TSV Calw (11:9, 11:6), den TV Wünschmichelbach (11:4, 11:8), den TSV Dennach (11:5, 11:3) und den VfL Kellinghusen (11:9, 11:3). Damit zog er als Gruppensieger direkt ins Halbfinale ein. Dort trafen er auf den MTV Hammah. Der wurde, da nicht weit von Selsingen beheimatet, von vielen Fans unterstützt. Doch die ASV-Mannschaft ließ sich dadurch nicht verunsichern. Sie ließ dem Titelanwärter keine Chance: 11:4, 13:11. Im Endspiel ging es dann gegen den VfL Pinneberg, der ebenfalls zum Favoritenkreis gehörte. Doch auch er konnte gegen die Ahlhorner nicht viel ausrichten. Nach einem 2:0 (11:7, 11:3) feierten sie die Meisterschaft. „Die Stärke der Mannschaft ist ihre Geschlossenheit. Sie ist auf allen Positionen stark besetzt“, sagte Minx. „Und sie hat auf den Punkt genau die Anweisungen umgesetzt. Sie hat wirklich stark gespielt.“ Für den ASV liefen und Erik Grotelüschen auf.

Die Wardenburgerinnen belegten nach der Vorrunde den zweiten Platz in ihrer Gruppe. Das Team von Betreuerin Doris Schmertmann und Trainer Carsten Twiestmeyer gewann gegen den Ohligser TV (11:6, 11:6), Veitsbronn/Siegelsdorf (11:6, 6:11, 11:8) und den TB Oppau. Gegen den späteren Gruppensieger, den TSV Breitenberg, unterlag der WTV mit 4:11 und 13:15. So musste er in das Qualifikationsspiel um den Einzug ins Halbfinale. Dort bezwangen Maximiliane Noll, Jacqueline Meyer, Pia Wiechmann, Kira Spelde, Janina Hirschberger und Janina Graue den VfL Kellinghusen mit 11:8 und 11:9.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Runde der letzten Vier wurde die Partie gegen den TK Hannover zu einem Faustball-Krimi. Die Wardenburgerinnen mussten die umkämpfte Partie schließlich mit 1:2 (11:9, 9:11, 8:11) abgeben.

Lars Pingel Lokalsport / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.