NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Trendsport: Akrobatik auf der Slackline

13.06.2014

Hundsmühlen „Pünktlich zum Sommer, verlegen wir unser Programm auch nach draußen“, erklärt Christian Effenberger, Mitinvestor bei „UP – Kletterzentrum Oldenburg“ in der Diedrich-Dannemann-Straße 87 in Hundsmühlen. Nachdem im Februar dieses Jahres der Innenbereich des ehemaligen Tenniszentrum zu mehr als 1000 Quadratmetern Kletterfläche umgebaut worden war, gehen die Arbeiten nun im Außenbereich weiter.

Entstanden sind hier nun drei Slackline-Anlagen. Hierbei handelt es sich um eine immer beliebter werdende Trendsportart, bei der man über verschiedene Gurt- beziehungsweise Schlauchbänder balancieren muss. Die Bänder variieren dabei in Breite und Höhe und bieten somit Anfängern als auch Profis optimale Trainingsbedingungen. Während sich die Anfänger noch am Balancieren erproben, schaffen es versierte Sportler, Sprünge und andere Kunststücke auf den dünnen Bändern zu vollbringen.

Die Idee mit den Slackline-Anlagen kommt dabei nicht von ungefähr. „Es ist ein gutes Ergänzungstraining zum Klettern“, weiß Hallenleiter Frederik Maurer-Wildermann. „Man kann dabei verschiedene Dinge trainieren, die auch beim Klettern unerlässlich sind“, so Maurer-Wildermann. Hiermit ist unter anderem das Halten der Ganzkörperspannung gemeint, ebenso können Gleichgewicht und Konzentration weiter trainiert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um auch Anfängern diesen Sport näher zu bringen, wird im Kletterzentrum darüber nachgedacht, verschiedene Workshops zu dem Thema anzubieten. „Es ist aber auch ein Sport, der sehr schnell erlernt werden kann“, sagt Maurer-Wildermann.

Wem trotz dieser Hilfestellung dennoch weder nach Balancieren und Klettern zumute ist, kann sich auf dem Sportgelände an der Diedrich-Dannemann-Straße in Hundsmühlen auch beim Fußball austoben. Zusätzlich zu den Slacklines ist im Außenbereich des Kletterzentrums auch ein Beachsoccerfeld entstanden, das nun von allen interessierten Besuchern angemietet werden kann. Zudem gibt es auf dem Gelände auch weiterhin ein Beachvolleyballfeld.

Martin Thaler Volontär / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.