• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bundesschützenfest: Alfs feiert seinen dritten Streich

04.05.2015

Falkenburg „Aller guten Dinge sind drei“, lautet ein altes Sprichwort. Heinz-Dieter Alfs vom SV Grüppenbühren nahm’s wörtlich und sicherte sich am Sonntag mit 61,6 Ringen beim Bundesschützenfest auf der Anlage in Falkenburg bereits zum dritten Male den Titel des Bundeskönigs. Zuvor war ihm das 1998 und 2009, jeweils in Bergedorf, gelungen.

Als Adjutanten stehen ihm Marc Bührmann (Schönemoor; 61,4) und Christian Meyer (Annenheide; 60,6) zur Seite. Bei den Herren-Mannschaften dominierte wie im Vorjahr der SV Urneburg, der auf 584,0 Ringe kam.

Eine Premiere gab es am Sonntagabend bei der Königsproklamation in Falkenburg: Marc Wessels vom SSV Adelheide, seit Januar Vizepräsident des Schützenbundes Ganderkesee, gab erstmals die Namen der neuen Majestäten bekannt. Der Grund: Schützenbund-Präsident Heino Brackhahn hatte im Vorjahr die Königskette erhalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Andrea Bleydorn aus Bergedorf verteidigte mit 61,2 Ringen ihren Titel als Bundeskönigin. Ihre Adjutantinnen sind Birgit Tönjes (Urneburg; 60,9) und Erika Kruse (Bergedorf; 60,5). Bestes Damenteam war Urneburg – drei Ringe besser als Annenheide.

Die beste Altersmannschaft stellte ebenfalls der SV Urneburg (346,0), gefolgt von Annenheide (342,0) und Ganderkesee (337,3). Bester Einzelsieger wurde Wolfgang Busch (Grüppenbühren; 59,7), der Bernfried Westermann (Urneburg; 59,6) hinter sich ließ. Auch bei den Freihand-Mannschaften sah man den SV Urneburg (271,9) vorn. Hier wurde Markus Hoffmann (Annenheide, 45,6) als bester Einzelsieger proklamiert; Holger Tönjes (Urneburg; 42,5) landete auf Platz 2.

Neue Bundeskinderkönigin ist Leandra Popken (61,7 Ringe) aus Urneburg, die Till Dobe (Falkenburg; 60,8) und Nina Meyer (Urneburg; 60,6) als Adjutanten an der Seite hat. Als neuer Bundesschülerkönig grüßt Tobias Bücking (62,8) aus Urneburg. Adjutanten sind Agnes Einemann (Adelheide; 62,4) und Dustin Decker (Grüppenbühren; 61,1). Den Titel des Bundesjugendkönigs sicherte sich Jan-Eike Lübsen (62,3) aus Urneburg. Als Adjutanten grüßen Lucas von Seggern (Hengerholz-Havekost; 60,4) und Nele Woltjen (Bürstel-Immer; 59,8).

Mehr als zwei Wochen lang hatte der SV Falkenburg seine Anlage fürs Bundesschützenfest herausgeputzt. „Allein am Freitag waren beim Arbeitsdienst über 30 Leute erschienen“, freute sich Gerwin Meyer. Am Festmarsch nahmen auch Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas und der Delmenhorster Oberbürgermeister Axel Jahnz teil. Erstmals wieder mit dabei: der SV Bookholzberg, der im Vorjahr dem Schützenbund beitrat.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.