• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Als Ernst Albrecht das Gildefest besuchte

16.12.2014

Wildeshausen Die etwas älteren Gildebrüder werden sich bestimmt noch gut erinnern. Als Wildeshausen 1981 sein Gildefest feierte, hatte die Stadt hohen Besuch: Der am Sonnabend verstorbene frühere Ministerpräsident Dr. Ernst Albrecht war zu Gast und erwies der traditionsreichen Schützengilde seine Reverenz. Damit wurde der übliche Rahmen des Gildefestes erheblich gesprengt.

Der Tradition folgend, schüttelten König Peter Stegemann und Schaffer Karl-August Kolhoff dem Landrat und damals auch noch dem Verwaltungschef des Landkreises die Hand – und in dem Jahr auch noch Ministerpräsident Ernst Albrecht.

Vor der Parade auf der Herrlichkeit hatte Bürgermeister und Gildegeneral Wilfried Bonke den Ministerpräsidenten in die Geschichte der Gilde eingeweiht, die schließlich schon seit 1403 besteht und deren Bedeutung seither ungeschmälert ist.

Mit einem diskreten Wink auf die Bemühungen Wildeshausens, künftig wieder als Behördensitz in Frage zu kommen, wies Bonke den Ministerpräsidenten auf die historische Kulisse der Alexanderkirche mit ehemaligem Amtsgericht und ehemaligem Amtshaus auf der Herrlichkeit hin.

Bonkes Nachfolger als Bürgermeister, Manfred Rollié (84), kann sich noch gut an die Szenerie erinnern, wie er am Montag erzählte. „Herr Bonke sagte zum Ministerpräsidenten, dass wir erstens den Kreissitz im Landkreis haben müssten und zweitens in Wildeshausen.“ Daraufhin habe Albrecht geantwortet, dass Wildeshausen erst einmal für sich selbst sorgen und das Kreisamt in die Stadt holen solle. Danach würde er Wildeshausen beim Amtsgericht und beim Katasteramt unterstützen. Damals saß die Kreisverwaltung in der Stadt Oldenburg. Sieben Jahre später, 1988, wurde Wildeshausen Kreisstadt.

Im Jahr 1981 besuchte Ministerpräsident Albrecht Wildeshausen noch ein weiteres Mal – allerdings privat. Manfred Rollié war gerade vier Wochen Bürgermeister, als er Ernst Albrecht am 5. Dezember traf. „Reinhold Stöver hatte Albrecht zur Jagd nach Aldrup eingeladen“, erinnert sich Rollié. Albrecht und Stöver waren damals passionierte Jäger. „Ich war noch ziemlich geschafft vom traditionellen Barbara-Fest am Abend zuvor in der Wildeshauser Kaserne“, berichtete Rollié. „Bei der Jagd war ich der Edel-Treiber von Albrecht“, meinte der frühere Bürgermeister mit einem Schmunzeln.

Christoph Koopmeiners
Wildeshausen/Dötlingen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2705

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.