• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

„Amazone I“ holt sich wieder den Pott

20.02.2006

HUDE Der Wanderpokal ging schon zum sechsten Mal an die Amazone-Kicker. Bürgermeister Jahnz dankt allen Helfern.

von benno hespe HUDE - Eine Riesenstimmung unter den mehr als 700 Zuschauern herrschte am gestrigen Sonntag in der „Halle am Huder Bach“ beim traditionellen Hallenfußballturnier der Betriebssportgemeinschaft der Gemeinde Hude. Bürgermeister Axel Jahnz dankte vor allem all denen, die einen ganzen Tag lang die Spiele der insgesamt 15 Mannschaften verfolgten und diesen immer wieder zugejubelt hatten.

Am Ende gab es mit dem Team „Amazone I“ um den Mannschaftsführer Olaf Reder einen Sieger, der den Wanderpokal im Laufe der weit mehr als 20-jährigen Turniergeschichte nun schon zum sechsten Male errang. Die Amazone-Spieler besiegten im Endspiel das „DRK Hude“ deutlich mit 5:1 Toren. An diesem reichen Torsegen beteiligt waren auf Seiten der Sieger-Mannschaft Dennis Bürmann mit drei sowie Bülent Sarikaya und Harm Kügler mit jeweils einem Treffer.

Im Spiel um den dritten und vierten Platz behielt das fünfköpfige Team von „Ford-Rüdebusch“ mit 2:1 Toren die Oberhand über das „Delmenhorster Kreisblatt“. Auf den weiteren Plätzen folgten die Spielgemeinschaft „Elektro-Voigt/Voigt und Böhm“ als Titelverteidiger, „Kinderaugen/E-Design“, „Huder Geschäftsleute“, „ConcreTec/Hasler“, „Labom“, „Amazone Junior“, „Domo-Polstermöbel“, „Feuerwehr/Gemeinde“, „Reservistenkameradschaft“, „VM CNC/Pro Team“ und „Kraeft KG/OnTime Media“.

Zwar belegten die Kicker von „Kraeft KG/OnTime Media“ den letzten Platz, doch spielten sie offenbar besonders rücksichtsvoll, denn sie wurden mit dem Fairness-Pokal ausgezeichnet. Als bester Torschütze ging Dennis Bürmann („Amazone I“), als bester Torwart Thorsten Suhr („Feuerwehr“) mit einem Pokal vom Turnier nach Hause.

Anerkennende Worte fand Jahnz für die Schiedsrichter Hans Rüthemann und Gerhard Prescher, die die Spiele seit 20 Jahren und mehr (wie viel genau wussten sie selbst nicht) gepfiffen haben. Auch den ganztägigen Kabinensprechern Dennis Bork und Kirsten Lange sowie dem Organisatoren-Team von Gemeinde und „Kinderaugen“ galt ein Dank des Bürgermeisters.

Mit einem Rahmenprogramm waren auch der Verein „Kinderaugen“ und die Gemeindebücherei in die sportliche Veranstaltung einbezogen. Während sich die Bücherei-Mitarbeiterinnen um Elke Dießelberg um die Kinderbetreuung kümmerten, war „Kinderaugen“ um Silvia Schubert um das leibliche Wohl der Besucher und Akteure bemüht. Außerdem führte der Verein eine Tombola durch, bei der die insgesamt 1000 Lose reißenden Absatz fanden und schließlich restlos verkauft wurden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.