• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VOLLEYBALL: Andreas Fortmann sorgt für entscheidende Punkte

01.02.2010

WILDESHAUSEN Das Fazit fiel knapp aus. „Hauptsache gewonnen“, meinte Frank Gravel, Spieler der Verbandsliga-Volleyballer des VfL Wildeshausen, über die Partie bei der DJK Bösel am Sonnabend. Mit einem 3:1 (25:9, 25:22, 19:25, 25:21) sicherten sich die Wildeshauser im ersten Spiel im Jahr 2010 die zwei Punkte.

Die lange Pause war dem Wildeshauser Spiel aber anzumerken. Es fehlte die Feinabstimmung. Die Spieler kamen sich häufig in die Quere oder es fühlte sich niemand für den Ball verantwortlich. „Der Start war eigentlich mehr als verheißungsvoll“, so Gravel. Thomas Heckel sorgte mit guten Aufschlägen dafür, dass der Gegner aus Bösel im Angriff hohes Risiko gehen musste. Dabei unterliefen ihm viele Fehler. Heckel durfte vom 4:5 bis zum 19:5 aufschlagen. Damit war der Satzgewinn schon perfekt.

Im zweiten Satz machten die Böseler nicht mehr so viele Fehler. Zur Satzmitte erhöhten die Wildeshauser wieder den Druck im Aufschlag und gingen beruhigend mit 21:15 in Führung. Doch in der folgenden Phase stimmte bei den Wildeshausern die Zuordnung in der Annahme nicht, so dass sie nur sehr durchsichtig angreifen konnten. Das nutzte der gegnerische Block aus – 21:21. Im Anschluss war aber auch der Wildeshauser Block mit Claus Meyer erfolgreich und es reichte zur 2:0-Satzführung.

Im dritten Durchgang verpassten es die Wildeshauser, sich bis zur Satzmitte deutlicher abzusetzen. Durch leichte Fehler – Aufstellungsfehler und ungenaue Annahmen – stand es nur 18:15 für den VfL. Danach gab es einen Bruch. Das Team holte nur noch einen Punkt. „Auch weil in der Mannschaft die Diskussionen aufgrund der offensichtlichen Abstimmungsprobleme begannen“, merkte Gravel an.

Zu Beginn des vierten Satzes kam Ludger Ostermann für Markus Schindler auf die Diagonalposition. Es kehrte zeitweilig wieder mehr Ruhe in das Wildeshauser Spiel ein. Bis zum 20:13 lag die Mannschaft auf Kurs. Danach setzten sich die Angreifer nicht mehr durch, weil die gestellten Bälle etwas zu weit weg vom Netz waren. Beim 21:20 sorgte Andreas Fortmann im Block für zwei entscheidende Punkte. So schaukelten die Wildeshauser diesen Satz gerade noch nach Hause und gewannen das Spiel in vier Sätzen.

„Nach der langen Pause war es wichtig, dieses Spiel gewonnen zu haben. Bis zu den nächsten beiden Heimspieltagen müssen wir uns aber im Training weiter finden, um dann erfolgreich sein zu können“, erklärte Gravel.

VfL: Thomas Heckel, Markus Schindler, Claus Meyer, Ludger Ostermann, Werner Kernebeck, Andreas Fortmann, Frank Gravel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.