• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kreisliga: ASV baut Führungsposition aus

31.08.2016

Landkreis In der Fußball-Kreisliga der Frauen wurde am Wochenende nicht mit Toren gespart. Der Ahlhorner SV und der FC Huntlosen fuhren hohe Heimsiege ein.

Ahlhorner SV - TuS Vielstedt 7:2 (4:1). Die Gastgeberinnen waren von der ersten Minuten an spielbestimmend und ließen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Bereits nach fünf Minuten hatten Gina Schmidtke (4.) und Denise Tabke (6.) mit ihren Treffern für klare Verhältnisse gesorgt. Erneut Tabke (17.) erzielte wenig später den nächsten Treffer. Dass Vielstedts Top-Torjägerin Merle Behrens nie ganz auszuschalten ist, wussten die ASV-Spielerinnen. Nach einem Sololauf verkürzte sie im Nachschuss auf 1:3 (25.). Ahlhorn zeigte sich aber nicht beeindruckt, und Alica Schmidtke besorgte noch vor der Pause das 4:1 (37.). Nach dem Wechsel änderte sich das Bild wenig. Tabke schoss mit ihrem dritten Treffer das 5:1 (50.). Dem zwischenzeitlichen 5:2 durch Kira Rostalski (63.) folgte postwendend das 6:2 durch Jana Hasenclever (65.). Der Ahlhorner Torreigen endete, wie er begonnen hatte: mit einem Treffer von Gina Schmidtke (81.).

FC Huntlosen - Sf Littel 5:0 (2:0). Ganz klar siegten die Frauen des FC Huntlosen über die Littelerinnen. Trotzdem hatten beide Mannschaften gerade in der ersten Halbzeit auch unter der starken Hitze zu leiden. „Wir kamen etwas holprig ins Spiel, da die Temperaturen schon an den Nerven zerrten. Trotzdem hat Littel in der ersten Hälfte sehr gut mitgehalten“, sagte Huntlosens Trainer Roland Schröder. Mit einem Doppelpack brachte Melanie Witte die Gastgeberinnen vor dem Halbzeitpfiff in Führung. Nach dem Seitenwechsel war Huntlosen dann noch aggressiver und konnte durch einen weiteren Treffer von Witte sowie Tore von Janine Hesselmann und Ilka Bruns kurz vor dem Schlusspfiff verdient mit 5:0 gewinnen. „In der zweiten Halbzeit war Littel kaum noch präsent – das haben unsere Spielerinnen dann natürlich ausgenutzt“, so Schröder.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG Falkenburg/Kickers Ganderkesee - Sf Wüsting II 1:4 (1:2). Bitterer Spieltag für die SG: Nach anfänglicher Führung brachen die Spielerinnen aus der Gemeinde Ganderkesee ein und verloren gegen die Wüstinger Reserver mit 1:4. Mareen Dethloff schoss den Führungstreffer für die SG (20.). Danach ging es bergab: Mit einem Doppelpack in der 22. und 44. Minute drehte Franziska Riedel den Spieß für die Wüstingerinnen um. Nach dem Seitenwechsel machten die Wüstingerinnen da weiter, wo sie vor dem Pfiff aufgehört hatten. Ines Böhlmann (47.) und Annika Carstens (65.) erhöhten auf 4:1 und zementierten somit den Endstand.

VfL Stenum II - TSV Großenkneten 0:0 (0:0). Die Stenumer Reserve konnte gegen den TSV Großenkneten den ersten Punkt einfahren. Die Partie blieb in beiden Halbzeiten torlos. Stenum belegt nach dem dritten Spieltag jetzt den neunten Tabellenplatz, Großenkneten liegt auf dem sechsten Rang.

VfL Wildeshausen II - BSV Benthullen 4:2 (3:0). „Es war ein Arbeitssieg“, meinte VfL-Trainer Ralf Eckhoff. Er sprach den Gästen ein Kompliment aus: „Benthullen hat wirklich gut gespielt und bis zum Schluss gekämpft.“ Dementsprechend war auch die Spielertrainerin des BSV, Kora Heißenberg, trotz der dritten Niederlage im dritten Spiel mit der Leistung ihrer Mannschaft nicht unzufrieden. „Ein Punkt wäre drin gewesen. Schade, dass wir uns für diese tolle Leistung nicht belohnt haben“, meinte Heißenberg. Die Gastgeberinnen kamen besser in die Partie und legten durch einen Doppelpack von Neele Gerlitzke (3.) und Jessika von Seggern (5.) eine 2:0-Führung vor. Als von Seggern in der 18. Minute auch noch das 3:0 nachlegte, schien die Partie schon entschieden zu sein. Doch Benthullen gab sich nicht geschlagen, sondern verkürzte durch Annika Neumann (57.) und Kristin Göpel (70.) auf 2:3. Weitere Chancen waren vorhanden, blieben aber ungenutzt. Der vierte Treffer für den VfL (Ann-Marie Tangemann/83.) machte den Sieg der Gastgeberinnen perfekt.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.