• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

ASV-Frauen behalten in Derbys ihre weiße Weste

20.06.2016

Landkreis Die Bundesligafrauen des Ahlhorner SV haben auch den zweiten internen Spieltag der Landkreisteams für sich entschieden.

SV Moslesfehn - Ahlhorner SV 0:3 (12:14, 3:11, 6:11). Recht deutlich verlief das mit Spannung erwartete Duell der beiden Tabellennachbarn. Die Gastgeberinnen gaben in den ersten Minuten den Takt vor und erspielten sich eine 5:1-Führung. Dabei gelang mit jedem Versuch ein Punkt, egal ob lang, halblang oder kurz – die ASV-Abwehr spielte noch im Energiesparmodus. Ahlhorn reagierte, in der Defensive tauschten Sandra Wortmann und Sarah Reinecke die Positionen, dazu nahm der ASV eine Auszeit. In dieser fiel im Kreis der Blau-Weißen sogar das Wort „Arbeitsverweigerung“. Die deutlichen Worte zeigten Wirkung. Langsam aber sicher nahmen Janna Köhrmann und Co. Fahrt auf und starteten eine furiose Aufholjagd zum 10:10. Karen Meyer und Imke Schröder lieferten sich dabei ein regelrechtes Angabenduell – vier Mal legte Meyer vor, Schröder zog nach. Ein Leinenfehler von Meyer und ein Punkt von Pia Neuefeind besiegelten dann die Ahlhorner Satzführung. Nach dem Seitenwechsel marschierte Ahlhorn fortan weiter. Betreuer Frank Kannegießer brachte mit Marleen Schmertmann für Ulrike Schubert zwar eine frische Kraft, der ASV ließ sich davon aber wenig beeindrucken – 11:3. Kannegießer brachte im dritten Abschnitt dann Nane Ahrens in der Mitte, doch Ahlhorn gelang in der Folge so ziemlich Alles. Imke Schröder und Pia Neuefeind und punkteten nach Belieben. Den ersten Matchball verwandelte Neuefeind zum 11:6.

Ahlhorner SV - TV Brettorf 3:0 (11:9, 11:7, 11:5). Auch gegen den TVB waren die Ahlhornerinnen nicht aufzuhalten. Die krankheitsbedingt geschwächte Köhrmann blieb draußen, dafür übernahm Jacqueline Zaddach in der Abwehr und Sandra Wortmann in der Mitte. Die abstiegsbedrohten Brettorferinnen wehrten sich aber gerade im ersten Satz mit allen Kräften. Nach 5:8 kämpfte sich das Team von Rieke Buck auf 7:8 heran – und erst mit einem Ass beendete Imke Schröder den knappen ersten Satz (11:9). Auch der zweite Durchgang begann verheißungsvoll für die jungen Brettorferinnen, ehe Ahlhorn mit einer kompakten Mannschaftsleistung auf 11:7 davonzog. Im dritten Satz wechselten Pia Neuefeind und Imke Schröder die Aufgaben im Angriff. Auch das gelang – mit 11:5 feierte Ahlhorn eine glatte Ausbeute von 4:0 Punkten mit 6:0 Sätzen.

SV Moslesfehn - TV Brettorf 3:1 (9:11, 11:9, 11:9, 11:7). Bei nassem Boden erwischte Brettorf überraschend den etwas besseren Start. Gegen die sich auf dem DM-Kurs befindenden Moslesfehnerinnen zeigten sich die Gäste aus der Gemeinde Dötlingen mindestens ebenbürtig. Nach Satzführung (11:9) schlug Moslesfehn aber zurück. 11:9, 11:9 und 11:7 verbuchten die „Mossis“ die weiteren Sätze für sich. Brettorf zeigte aber, dass der Klassenerhalt mit einem couragierten Auftritt und einer geschlossenen Mannschaftsleistung möglich sein kann, auch wenn die Brettorferinnen bis dahin weiter ohne Sieg dastanden.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.