• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Athleten kämpfen um Stimmen

03.01.2015

Wildeshausen Eine so große Vielfalt dürfte es bei einer Sportlerwahl im Landkreis Oldenburg noch nicht gegeben haben: Aus 13 unterschiedlichen Sportarten kommen in diesem Jahr die Nominierten, die um die Titel Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres 2014 kämpfen.

Die Aktion wird zum 26. Mal gemeinsam von der NWZ und dem Kreissportbund Oldenburg-Land (KSB) ausgerichtet. Bei der Jubiläumsgala zur 25. Sportlerwahl hatten die Tennisspielerin Shaline Pipa aus Ahlhorn, Faustballer Christian Kläner vom TV Brettorf sowie die Showakrobatikgruppe Green Spirits von der TSG Hatten-Sandkrug das Rennen gemacht.

Drei Möglichkeiten für Stimmabgabe

Ganz bequem kann über das Internet abgestimmt werden. Dies ist ab sofort über den Online-Auftritt der NWZ möglich.

Außerdem gibt es Coupons, die mehrmals in der Zeitung gedruckt werden.

Stimmkarten liegen zusätzlich in den NWZ-Redaktionen in Wildeshausen, Ganderkesee, Hude und Wardenburg aus.

Unabhängig davon, wie abgestimmt wird: Jeder Teilnehmer darf nur einmal mitspielen. Sollten zusätzliche Karten vom selben Absender eingehen, sind diese ungültig.

Nur komplett und korrekt ausgefüllte Coupons und Stimmzettel – mit einem Kreuz in jeder Kategorie – werden berücksichtigt. Einsendeschluss ist der 23. Februar 2015.

Ende des vergangenen Jahres waren die Sportvereine im Landkreis nun wieder aufgerufen worden, Vorschläge für die Wahl einzureichen. Eine Kommission aus Vertretern des KSB und der NWZ-Redaktion stellte anschließend die Kandidatenliste zusammen. Nominiert wurden jeweils sechs Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften, die im Jahr 2014 hervorragende Erfolge erzielt oder sich in besonderer Weise für ihren Sport oder Verein engagiert haben. „Die Nominierung für diese Wahl ist an sich schon ein Sieg. Sie zeigt, dass jemand durch eine sportliche Leistung oder durch sein Engagement positive Aufmerksamkeit erregt hat“, sagt der KSB-Vorsitzende Peter Ache. Außerdem würde die Kandidatenliste mehr denn je die große Vielfalt des Sportes im Landkreis widerspiegeln.

Ob nun Weltmeister, Aufsteiger, talentierter Nachwuchssportler oder Vereinsfunktionär – wer am Ende bei der Sportlerwahl ganz vorne landen wird, entscheiden ausschließlich die NWZ-Leser. Sie können ab sofort für ihre Favoriten abstimmen. Wer mitmacht, kann auch noch etwas gewinnen: Jeder Teilnehmer hat mit einer korrekt ausgefüllten Stimmkarte, dem Wahlcoupon oder per Abstimmung im Internet die Möglichkeit, einen von drei attraktiven Preisen zu gewinnen. Hauptgewinn ist ein iPad Air, für zwei weitere Gewinner gibt es Veranstaltungsgutscheine für Nordwest Ticket im Wert von 200 beziehungsweise 100 Euro.

Die Sieger der Sportlerwahl 2014 werden im Rahmen einer Gala am Montag, 2. März, in der Wildeshauser FunFactory bekanntgegeben. In den kommenden Wochen werden die nominierten Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften noch ausführlich in der NWZ  vorgestellt.


Die Sportlerwahl 2014 im Internet unter   www.nwzonline.de/sportlerwahl-landkreis-abstimmung 
Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.