• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Atlas Delmenhorst II füllt Verfolgerrolle souverän aus

27.03.2017

Landkreis Das Führungsduo der 1. Fußball-Kreisklasse gab sich am Wochenende keine Blöße. Verfolger Atlas Delmenhorst II bleibt ihm aber auf den Fersen.

Sf Wüsting - Atlas Delmenhorst II 0:6. „Atlas war mindestens um eine Klasse besser und hat den Sieg klar verdient“, meinte Wüstings Trainer Florian Neumann. Er war aber der Meinung, dass die beiden frühen Tore des Gegners aus einer Abseitsposition heraus gefallen seien. Außerdem hätte die Ampelkarte gegen seinen Spieler Niklas Pook einen faden Beigeschmack hinterlassen. Tore: 0:1 Blümel (14.), 0:2 Ukay (19.), 0:3 Hartmann (30.), 0:4 Müller-Rautenberg (31.), 0:5 Matta (78.), 0:6 Blümel (83.).

Harpstedter TB II - TV Falkenburg 3:2. „Das Ergebnis ging knapper aus als erwartet“, staunte Falkenburgs Trainer Georg Zimmermann. Da er mit dem allerletzten Aufgebot, unter anderem ergänzt durch A-Jugendliche und Aktive aus unteren Mannschaften, antreten musste, war er erfreut über das gute Abschneiden seiner Mannschaft, die alles gegeben hätte. Fast wäre ihr sogar noch der Ausgleich gelungen, aber der Torpfosten stand im Weg. Tore: 1:0/2:0 Hermanns (7., 18.), 3:0 Lange (66./FE), 3:1 Schulte 81.), 3:2 Erhorn (86.).

FC Hude II - VfL Stenum II 1:1. „In der ersten Halbzeit hatten meine Spieler scheinbar Probleme mit der Zeitumstellung“, meinte Hudes Trainer Hendrik Nordbruch. Trotzdem gelang den Platzherren die Führung unmittelbar vor dem Pausenpfiff. Im zweiten Abschnitt lief das Spiel der Huder zwar besser, obwohl sie den Ausgleich kassierten. Mit dem 1:1 konnten beide Teams gut leben. Tore: 0:1 Wunder (45. + 1), 1:1 Sass (67.).

Jahn Delmenhorst II - TSV Ganderkesee II 0:3. Deutlich beherrschte der Tabellenzweite die Szenerie, obwohl die Mannschaft von Andreas Dietrich sehr knapp besetzt war. Selbst Co-Trainer Stefan Schüttel musste die Stiefel schnüren. Aus diesem Grund war Dietrich mit dem relativ knappen Ergebnis beim Drittletzten zufrieden. Tore: 0:1 Marvin Dietrich (5.), 0:2 Feldkamp (7./ET), 0:3 Spille (82.).

FC Hude III - SC Colnrade 2:0. „Endlich haben wir uns mal für eine gute Leistung belohnt“, freute sich Hudes Trainer Dennis Bührmann. Seine Mannschaft hätte das Spiel über weite Strecken dominiert, aber einige gute Möglichkeiten liegen gelassen. Einige Male krachte es auch am Gebälk der Colnrader. Allerdings wollte Bührmann nicht verhehlen, dass auch die Gäste im zweiten Abschnitt gleich zweimal die Möglichkeit gehabt hätten, Tore zu erzielen, als ihre Spieler jeweils alleine auf das Huder Tor zuliefen, aber den Ball nicht versenken konnten. Tore: 1:0 Bastenhorst (80.), 2:0 Becker (90.).

RW Hürriyet Delmenhorst - Sf Littel 2:2. Dass die Sportfreunde diese Saison trotz des wohl bevorstehenden Abstieges vernünftig zu Ende bringen wollen, zeigt ihre Einstellung auch in dieser Begegnung. Ein früher Rückstand aus der dritten Spielminute schockte die Litteler nicht, die anschließend versuchten, die Begegnung offen zu gestalten und auf den Ausgleich drängten. Dieser gelang Stefan Henke aber erst nach der Halbzeitpause. Doch die Platzherren wollten sich mit einem Remis nicht zufrieden geben und versuchten das Spiel wieder in die Hand zu nehmen. Der erneute Führungstreffer war die logische Folge. Doch letztlich wurde die positive Einstellung der Gäste mit dem Ausgleich in der Schlussphase belohnt. Tore: 1:0 Altinkalp (3.), 1:1 Henke (52.), 2:1 Altinkalp (70.), 2:2 Nike Chris Osasere Aziegbe (76.).

TuS HasbergenSV Tungeln 1:1. Beide Trainer waren sich in der negativen Bewertung des Schiedsrichters einig. Dessen Art und Weise zu pfeifen habe dazu geführt, dass ein an sich tolles Spiel völlig zerpfiffen wurde und darin gipfelte, dass es insgesamt vier Platzverweise, davon einen für Hasbergen, gegeben hätte. Hasbergens Coach Andreas Lersch machte dem Gegner ansonsten ein Kompliment für dessen gute taktische Spielweise, die den Tungelnern einen Punkt beschert hätte. Tore: 0:1 Maskow (80.), 1:1 Lersch (86.).

TuS Vielstedt - Bookholzberger TB 1:0. Knapp an einem Punktgewinn vorbei gerauscht sind die Gäste, bei denen Interimstrainer Jan-Eric Lüschen eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der schwachen Partie gegen RW Hürriyet Delmenhorst verzeichnete. „Ein Remis wäre gerecht gewesen“, so Lüschen. Das 1:0 erzielte Vielstedt in der 61. Minute.

Oliver Schulz Redakteur / Kulturredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2094
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.