• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Atlas II zieht es Richtung Spitze

04.10.2016

Landkreis Klare zu Null Erfolge gab es für beide Huder Mannschaften. Die Negativserie des SV Tungeln reißt nicht ab. Gegen den TuS Hasbergen verlor das Team von Darius Mandok mit 2:3 Toren.

Bookholzberger TB - TuS Vielstedt 1:5. Nach einer torlosen ersten Halbzeit gingen die Platzherren durch einen Treffer von Bassal Ibrahim in Führung (54.). Doch die Gäste drehten in der Folge auf und trafen unter den Augen ihres neuen Trainers Michael Schlangen zum verdienten und deutlichen Sieg. Tore: 1:0 Ibrahim (54.), 1:1/1:2 Haar (75., 78.), 1:3 Lange (79.), 1:4/1:5 Mahlendorf (81., 83.).

TV Falkenburg - TB Harpstedt II 1:1. „In der ersten Halbzeit haben wir eine Entscheidung verpasst und viele Tormöglichkeiten liegen gelassen“, meinte Falkenburgs Trainer Georg Zimmermann. Nach dem Seitenwechsel habe seine Mannschaft nicht mehr so agieren können wie sie es vor hatte, da der Gegner sich auf das Falkenburger Spiel eingestellt hatte. Falkenburgs Maximilian Lux sah in der Schlussphase die Ampelkarte. Tore: 1:0 Bolling (35.), 1:1 Kossmann (43.).

SC Colnrade - FC Hude III 0:5. Mit einer guten Taktik, durch die die Gäste Colnrades Torjäger Jörg Schliehe-Diecks fast völlig aus dem Spiel nahmen, machten sie den Weg frei für diesen klaren Erfolg. „Wir haben schön kombiniert und einige schöne Tore herausgespielt“, freute sich Gästetrainer Dennis Bührmann. Seiner Mannschaft kam allerdings das frühe Eigentor durch Colnrades Alexander Dullin entgegen, der den Torreigen eröffnete. Tore: 0:1 Dullin (5./ET), 0:2 Steller (11.), 0:3 Wiechmann (42.), 0:4 Steller (44.), 0:5 Schlarmann (76.).

SV Tungeln - TuS Hasbergen 2:3. „Die Qualität meiner Mannschaft ist gegen einen Gegner wie TuS Hasbergen nicht ausreichend um Erfolg zu haben“, äußerte SV-Coach Darius Mandok nach der neuerlichen Niederlage seines Teams. Teilweise haarsträubende Fehler seiner Mannschaft führten zu einer klaren Führung der Gäste. Tungeln kam später zwar noch einmal durch zwei Treffer von Marco Gruel heran ohne aber die Niederlage verhindern zu können. Tore: 0:1 Rutz (5.), 0:2 Giza (42.), 0:3 Pascual-Fernandez (49.), 1:3/2:3 Gruel (53., 69.).

Atlas Delmenhorst II - Sf Wüsting 3:0. „Endlich haben wir auch mal ein Spitzenspiel gewonnen“, freute sich Atlas-Trainer Steven Hermann. Der Sieg sei hochverdient gewesen wie auch Gästetrainer Florian Neumann bestätigt hätte. Nach einer torlosen ersten Halbzeit gingen die Platzherren durch ein Eigentor von Steffen Luitjens in Führung, die später entsprechend ausgebaut wurde. Tore: 1:0 Luitjens (55./ET), 2:0 Meyer (65.), 3:0 Appau (81.).

VfL Stenum II - FC Hude II 0:6. „Heute lief alles zusammen und wir haben die Tore immer zum richtigen Zeitpunkt erzielt“, freute sich Hudes Trainer Claus-Eibe Giehl nach der souveränen Vorstellung seines Teams. Die Platzherren wären kaum zum Zug gekommen und hätten so gut wie keine Tormöglichkeiten besessen. Tore: 0:1 Nordbruch (14.), 0:2 Voigt (30.), 0:3 Schütte (42.), 0:4 Bojahr (70.), 0:5/0:6 Nordbruch (83., 89.).

TSV Ganderkesee II - Jahn Delmenhorst II 3:1. Immer noch Personalsorgen hat TSV-Trainer Andreas Dietrich, der erneut auf Spieler anderer Mannschaften zugreifen musste. „Meine Mannschaft hat das sehr gut gemacht. Den Führungstreffer hat ein Spieler aus der vierten Mannschaft gemacht“, freute sich der Trainer. Zunächst hätten beide Teams sehr zerfahren agiert ehe seine Mannschaft später in einen besseren Rhythmus kam. Unmittelbar mit dem Pausenpfiff gelang Wellbrock die Pausenführung. Erst nach dem Ausgleich steigerten sich die Platzherren erneut und kamen durch zwei weitere Tore zum verdienten Erfolg. Tore: 1:0 Wellbrock )45.), 1:1 (65.), 2:1 Schüttel (70.), 3:1 Schrank (74.).

Sf Littel - RW Hürriyet Delmenhorst 3:3. Durch dieses Remis gegen den Tabellenvorletzten sicherten sich die Sportfreunde den ersten Saisonpunkt. Die Gäste legten schnell zwei Tore vor ehe die Platzherren wach wurden und besser ins Spiel kamen. Die Begegnung blieb bis zum Schluss spannend. Tore: 0:1 Cetin (3.), 0:2 Akbaba (16.), 1:2 Würdemann (36.), 1:3 Güney (39.), 2:3 Schallenberg (72.), 3:3 Würdemann (88./FE).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.