• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Reiten: Auffarth gönnt sich keine Pause

15.08.2012

HUDE London, Wohlde, Hude: Sandra Auffarth vom Reiterverein Ganderkesee, Mannschafts-Olympiasiegerin und Einzel-Bronze-Gewinnerin in der Vielseitigkeit, kommt einfach nicht zur Ruhe. Am Freitag und Sonntag tritt die 25-Jährige bei den Huder Reitertagen an, die bereits an diesem Donnerstag beginnen und die Kreismeisterschaften des Kreisverbandes Delmenhorst beinhalten.

Mehr als 1300 Nennungen für die 30 Reitpferde-, Eignungs-, Dresserpferde- und Springprüfungen der Klassen E bis M liegen dem RC Hude vor. „Wir freuen uns, dass wir trotz der Ferien so ein gutes Nennungsergebnis erreicht haben“, sagt Melanie Harms, Vorsitzende des RC.

Die ersten Reiter treten am Donnerstag zu einem Warm-Up an. Von 16 bis 19 Uhr können Prüflinge sich im Parcours-Ablauf für die Springklassen E, A und L warm reiten, ehe am Freitag um 13.30 Uhr eine Springpferdeprüfung der Klasse A den Tag eröffnet. Im Starterfeld ist auch Sandra Auffarth mit zwei jungen Pferden vertreten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Sonnabend (ab 8 Uhr) stehen zahlreiche Prüfungen an, der eigentliche Höhepunkt des Tages beginnt aber erst um 19.30 Uhr: Erstmals findet das Huder Derby statt, ein L-Springen über Naturhindernisse. „Wir sind gespannt, wie das von Zuschauern und Reitern angenommen wird. Hindernisse sind zum Beispiel Gräben oder ein Wall. Da sehen die Pferde auch mal was anderes“, freut sich Melanie Harms.

Der Sonntag beginnt ebenfalls um 8 Uhr. Das letzte Springen der Huder Reittage ist für 15.45 Uhr vorgesehen, eine Springprüfung der Klasse M mit Stechen. Auch hier sattelt Sandra Auffarth zwei Pferde. Die Olympia-Teilnehmerin aus Ganderkesee ist aber nicht der einzig bekannte Name an diesem Wochenende: Janne und Hendrik Sosath (Stedinger RFV Sturmvogel Berne), Svenja Hempel (RV Ganderkesee), Stefan Lundin (RV Gehrde), Sashia Astrup Jensen (TG Wohlde) sowie die Huder Stephan Geue und Carsten Raschen treten ebenso in mehreren Springprüfungen an. In der Dressur sind unter anderem Claudia Schröder (RV Leichttrab Wildeshausen), Martina Wolf (RC Hude) und Sophie Böckmann (RFV Lastrup) am Start.

Und was wünscht sich Melanie Harms für das Turnier? „Gutes Wetter, viele Zuschauer und dass alle Reiter und Pferde gesund bleiben.“ Mehr Informationen über die Huder Reittage sowie einen Liveticker gibt es im Internet.

 @   http://www.rchude.de

Lars Herrmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.