• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Auffarth holt Schleifen statt Medaillen

11.08.2012

WOHLDE 8.33 Uhr, das Fest der Pferde auf der Anlage von Sören Pedersen in Wohlde hat vor vier Minuten begonnen. Als das dritte Pferd Simao in den Springparcours einläuft, richten sich alle Augen auf ihn. Sicher meistern der sechsjährige Hannoveraner Wallach und die Reiterin vom RV Ganderkesee auf seinem Rücken jedes Hindernis. „57,87 Sekunden für Sandra Auffarth und Simao“, wird das Ergebnis über die Lautsprecher verkündet – eine Zeitstrafe gibt es ab 60 Sekunden.

Etwa eine Stunde später reitet die Olympia-Mannschaftssiegerin und Einzel-Bronzemedaillengewinnerin in der Vielseitigkeit erneut in den Parcours ein, diesmal auf Campus. Zwar ist sie mit 54,90 Sekunden schneller unterwegs. Doch ein Abwurf führt zu vier Strafpunkten.

Damit platziert Sandra Auffarth ihr erstes Pferd Simao in der zweiten Abteilung der Springprüfung Klasse M* (Youngster-Tour) auf Rang neun. Statt einer Medaille holt sie eine Schleife ab. In dieser Abteilung setzte sich Hartwig Rohde (RUFV Lastrup) vor Jan Wernke (RSC Handorf-Langenberg,) und Jens Wawrauschek (RV Oldenburger Münsterland) durch.

„Ich bin zufrieden. Für Campus und Simao ist dieses Turnier eine gute Vorbereitung auf das Bundeschampionat in Warendorf. Sie müssen wieder in Gang geschoben werden“, sagt Sandra Auffarth. Bis zum 29. August bleibt ihr dazu noch Zeit – wenn sie die doch bloß hätte.

„Der Rummel ist enorm, ich hatte noch gar keine Zeit abzuschalten. Aber heute habe ich erstmals das Gefühl, etwas entspannen zu können“, verrät sie – kurz vor dem nächsten Start mit Parancs in der M**-Prüfung (Mittlere Tour). Das Paar bleibt in 56,51 Sekunden fehlerlos, belegt am Ende Platz drei in der ersten Abteilung. Nur Mario Stevens (RUFV Lastrup) und Adolfo Pacheco (RUFV Schwagstorf) sind besser.

Sandra Auffarth ist aber nicht die einzige Olympia-Teilnehmerin beim Fest der Pferde, das an diesem Sonnabend (ab 9.30 Uhr) und Sonntag (ab 8 Uhr) fortgesetzt wird (siehe Spitzenmeldung auf dieser Seite). Die Nummer eins der Weltrangliste, der Schwede Rolf-Göran Bengtsson, hat sich für Sonntag angekündigt und auch Meredith Michaels-Beerbaum aus der deutschen Equipe hatte im Vorfeld zugesagt. Ihr Kommen ist allerdings noch ungewiss. Hatte Sandra Auffarth eigentlich überlegt, nach den anstrengenden Tagen abzusagen? „Nein, dies ist ein schönes Turnier und eine tolle Anlage. Es macht wirklich Spaß.“

Dass nun viele Blicke auf sie gerichtet sind, hat sie bereits in Bergedorf festgestellt. „Es ist schön, dass Kinder zu mir aufsehen. Die kleinen Jungs und Mädchen finden alles ganz spannend und fallen fast um, wenn sie die Medaillen in die Hände bekommen“, sagt die sympathische 25-Jährige ehrlich grinsend. Ob das bei den Schleifen von diesem Wochenende wohl auch so sein wird . . .?

Lars Herrmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.