• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Aufschlag zur neuen Hallenrunde

04.12.2015

Ahlhorn /Brettorf Startschuss zur Hallenrunde: Auch für die Bundesliga-Faustballer aus dem Landkreis geht die Wintersaison an diesem Wochenende endlich los.

Der Ahlhorner SV hat gleich zwei Auswärtspartien beim MTV Hammah (Sonnabend, 16 Uhr) und SV Armstorf (Sonntag, 11 Uhr) zu bestreiten. Der TV Brettorf muss zwar nur einmal ran und darf zudem gleich zu Hause antreten, allerdings ist am Sonnabend um 18 Uhr im VfL Kellinghusen ein vermeintlich schwierigerer Gegner zu Gast. Die Kellinghuser bekleiden nach Erfolgen in Armstorf und gegen Aufsteiger Berliner TS die Tabellenspitze.

Wegen der WM in Argentinien mussten die Landkreis-Faustballer lange warten, umso größer ist die Vorfreude: „Die Jungs wollen endlich spielen, das merkt man ihnen im Training richtig an“, sagt ASV-Trainer Thomas Neuefeind: „Die Pause war lang genug. Irgendwann ist es auch müßig, nur Training zu machen.“ Sein Kollege Ralf Kreye vom TVB berichtet ähnliches von seinen Spielern: „Man merkt, dass sie ungeduldig werden. Gut, dass es jetzt endlich losgeht. Es wird Zeit.“

Auf jeden Fall hatten beide Mannschaften genügend Zeit zur Vorbereitung. Und Kreye freut sich zudem, dass seine zwei Leistungsträger Christian und Tobias Kläner so noch rechtzeitig zum Saisonstart wieder zum Team gestoßen sind. Christian war als Kapitän der deutschen Nationalmannschaft in Argentinien und feierte dort seinen zweiten WM-Triumph – allerdings auf dem Feld.

Tobias Kläner verbrachte einige Monate in Australien und wollte eigentlich aussetzen. Spontan erklärte er sich dennoch bereit, wieder mitzuspielen. „Ich habe in Australien ganz gut Abstand bekommen“, erklärt Kläner, der allerdings erst wenige Trainingseinheiten absolviert hat. „Ihm fehlen noch etwa 30 Prozent – aber er macht Extra-Einheiten“, betont Kreye. Der Rest des Teams aber hat gut trainiert: „Wir haben ein gutes Programm durchgezogen. Die Spieler haben das selber mitgestaltet und neue Impulse gesetzt. Da war auch viel Spaß dabei“, berichtet Kreye.

Sehr gut vorbereitet gehen auch die Ahlhorner in das Wochenende. „4:0 Punkte sind Pflicht“, gibt Neuefeind nicht überraschend als Marschroute vor, schätzt er doch Hammah „eher als Absteigskandidaten“ ein.

Armstorf könnte seiner Meinung nach zwar neuen Schwung reinbringen, insgesamt werde sich das Bild aber nicht großartig ändern. Vorne sieht er „das Dreigestirn VfK Berlin, Ahlhorn und Brettorf“. Dementsprechend ist sein Ziel „Platz eins bis drei – alles andere geht nicht“. Insgeheim liebäugelt er mit der Nordmeisterschaft. Zudem geht es ihm darum, die jungen Spieler Arne Grotelüschen (soll Schlagmann Christoph Johannes unterstützen), Lucas Overberg (rückt als Ergänzungsspieler für den verletzten Sören Dahms nach) und A-Jugend-Spieler Paul Barklage ins Team zu integrieren.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.